Niedersachsen 

Hannover: Mädchen (14) treiben im Mittellandkanal – Polizei sucht DIESE drei Jugendlichen

In Hannover wurden zwei junge Mädchen in den Mittellandkanal gestoßen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
In Hannover wurden zwei junge Mädchen in den Mittellandkanal gestoßen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
Foto: Symbol/Holger Hollemann/dpa

Hannover. Schreckliches Szenario In Hannover! Dort trieben zwei Mädchen panisch im Mittellandkanal – weil drei junge Männer sie ins fließende Gewässer geschubst hatten.

Besonders gefährlich: Ein Mädchen konnte nicht einmal schwimmen!

Wie die Polizei mitteilte, hat sich die Tat am Samstag, dem 1. Februar gegen 16 Uhr in Hannover im Stadtteil Groß-Buchholz ereignet.

+++Landkreis Wolfenbüttel: Jugendlicher von Zug erfasst – tot!+++

Hannover: Jungen werfen Mädchen in Mittellandkanal

Die Beamten haben die Ermittlung aufgenommen, suchen noch dringend Zeugen.

Laut Einsatzbericht hätten sich die beiden Mädchen am Nachmittag auf einem Spielplatz in Höhe der Straße Gimpelsteg aufgehalten. Schließlich spazierten sie an das unbefestigte Ufer des Mittellandkanals.

Für die 14-Jährigen unbemerkt näherten sich wenig später die drei unbekannten Männer. Sie packten die beiden und warfen sie in den Kanal.

Mädchen kann nicht schwimmen

Obwohl eine der beiden 14-Jährigen nicht schwimmen konnte, retteten sich beide unverletzt ans Ufer, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen, um die Täter zur Verantwortung zu ziehen.

-------------------

Mehr Themen aus der Region

-------------------

Die Täter konnten von den Mädchen nur auf 17 Jahre geschätzt werden. Weiter Angaben konnten sie nicht machen. Die Polizei ermittelt. (aj, dpa)