Niedersachsen 

Goslar: Schüsse fallen! Verkehrskontrolle eskaliert

Goslar: Ein 55-Jähriger rammte einen Streifenwagen. (Symbolbild)
Goslar: Ein 55-Jähriger rammte einen Streifenwagen. (Symbolbild)
Foto: imago images/Jonas Walzberg

Goslar. Am Freitagabend fielen Schüsse in Goslar-Jürgenohl: So konnte die Polizei einen Autofahrer aufhalten, der zuvor völlig ausgerastet war.

Die Beamten schossen auf die Reifen seines Wagens, um ihn an der Flucht zu hindern.

Goslar: Mann rammt Polizeiauto

Gegen 20.30 Uhr erhielt die Polizei Meldungen aus der Bevölkerung, dass der 55 Jahre alte Mann mutmaßlich betrunken am Steuer seines Autos sitze, das auf dem Gehweg an der Lilienthalstraße geparkt war.

-----------------------

Mehr Themen aus der Region

Hubschrauber kreist über Braunschweig: Das steckt dahinter

Hund auf A29 in Niedersachsen erschossen – jetzt hagelt es Kritik: „Schweinerei...“

Todes-Tragödie auf der A2 bei Hannover: Mann rennt einfach auf die Autobahn – die Vorgeschichte ist tragisch

-----------------------

Die Einsatzkräfte stellten sich mit ihrem Streifenwagen direkt vor das Auto des Mannes, und wollten ihn dann kontrollieren. Doch dann gab der 55-Jährige Gas und rammte den Polizeiwagen. Das Fahrzeug drehte sich, wurde in die Gegenfahrbahn gedrückt und krachte mit dem Auto einer 33 Jahre alten Goslarerin zusammen.

Polizei gibt Schüsse ab

Die Wagen verkeilten sich, dennoch versuchte der 55-Jährige weiterhin, mit seinem Auto zu fliegen. Die Beamten gaben daraufhin mehrere gezielte Schüsse auf die Reifen des Fahrzeugs ab, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Die Einsatzkräfte nahmen den offenbar tatsächlich betrunkenen Mann vorläufig fest und brachten ihn zur Blutprobenentnahme in ein Krankenhaus.

Die 33 Jahre alte Frau, die zufällig in den Zwischenfall verwickelt worden war, wurde leicht verletzt.