Niedersachsen 

Niedersachsen: Razzia in Shishabars - plötzlich muss eine Bar komplett geräumt werden

In Niedersachsen hat die Polizei vergangenen Freitag eine Shisha-Bar komplett geräumt.
In Niedersachsen hat die Polizei vergangenen Freitag eine Shisha-Bar komplett geräumt.
Foto: Imago

Celle. In einem Moment noch sitzen die Gäste der Shisha-Bar in Celle, Niedersachsen, gemütlich um ihre Wasserpfeifen herum, im nächsten Moment müssen sie fluchtartig das Gebäude verlassen.

Vergangenen Freitag hat die Polizei Niedersachsen im Zuge einer Razzia zwei Shisha-Bars kontrolliert – und in einer der beiden Bars eine schockierende Feststellung gemacht.

Niedersachsen: Razzi deckt Gesetzesverstöße auf

Bei der groß angelegten Durchsuchung von Polizei, Finanz -und Zollamt sowie der Stadt Celle sollten gleich mehrere Kontrollmaßnahmen durchgeführt und eventuelle Gesetzesverstöße aufgedeckt werden.

Der Verdacht erwies sich bei beiden Bars als zutreffend: Die Beamten nahmen insgesamt zwölf Kilo Wasserpfeifentabak in Beschlag, der weder korrekt gekennzeichnet noch mit mit der obligatorischen Steuerkennzeichnung versehen war. Letzteres gilt als Steuerbetrug.

-----------------

Mehr News aus der Region:

Niedersachsen: Drama beim Karnevalsumzug – Wagen fährt unter Autobahn entlang, dann kommt es zum Unglück

Wetter in Niedersachsen: Orkan "Victoria" wütet – Züge auf offener Strecke evakuiert

Terror-Verdacht gegen Mann aus Niedersachsen – jetzt sitzt er in U-Haft

-----------------

Gefahr für die Gäste

Darüber hinaus fand die Polizei Waffen und verbotene Gegenstände. Doch damit noch nicht genug: Im Gastraum einer der beiden Bars staute sich jede Menge gesundheitsschädliches Kohlenmonoxid in der Luft – so viel, dass der maximal zulässige Höchstwert bei Weitem überschritten war und das Lokal sofort geräumt werden musste.

Gegen alle Delikte hat die Polizei entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. (lh)