Niedersachsen 

Coronavirus: Ausgerechnet jetzt! LKA warnt vor Betrügern – mit diesen Maschen wollen sie an dein Geld

Corona Deutschland (13.3.)
Beschreibung anzeigen

Als wäre das Coronavirus nicht schon schlimm genug. Jetzt versuchen auch noch Betrüger aus der Krise Kapital zu schlagen. Dass die Menschen besonders jetzt auf gemeinschaftlichen Zusammenhalt angewiesen sind, scheint sie nicht zu interessieren.

Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen warnt jetzt ausdrücklich vor Kriminellen, die in Zeiten des Coronavirus mit perfiden Methoden an dein Geld wollen. Das berichtet die „Braunschweiger-Zeitung“.

Coronavirus in Niedersachsen: „Die Betrüger sind kreativ“

„Die Betrüger suchten nach Ängsten in der Bevölkerung“, sagte LKA-Sprecherin Katrin Gladitz der „Braunschweiger Zeitung“. „Corona löst derzeit natürlich die größten Sorgen aus. Die Betrüger sind kreativ.“

++ Coronavirus Niedersachsen: Fallzahlen in Braunschweig und Salzgitter verdoppelt ++ Feuerwehr hat dringende Botschaft ++

Bei ihren bisherigen Ermittlungen ist das LKA auf zwei Methoden gestoßen, mit denen die Kriminellen vorgehen.

LKA warnt vor diesen Betrüger-Maschen

So beobachte das LKA einen Fakeshop im Internet. Dieser verkaufe angeblich Schutzmasken. Doch dahinter vermuten die Ermittler Betrug: „Bisherige Kontaktaufnahmen zum Provider waren nicht erfolgreich“, sagte Gladitz.

+++ Coronavirus: Schon 70 Tote in Deutschland! ++ Junge Menschen stärker gefährdet als gedacht +++

Außerdem warnt das LKA vor falschen Polizisten, die derzeit unterwegs sind. Die geben vor, entweder von der Polizei oder vom Gesundheitsamt zu sein„ Man müsse angeblich einen Abstrich machen oder man werde angeblich unter Quarantäne gestellt“, erklärt die LKA-Sprecherin das Vorgehen.

Über diesen Weg würden die Betrüger versuchen, in die Wohnung der Betroffenen zu gelangen.

Das rät das LKA

In diesem Zusammenhang stellt sie klar, dass echte Mitarbeiter der Gesundheitsämter und auch Polizisten sich immer ausweisen würden. Deshalb: Lasse niemals Fremde in deine Wohnung. Wenn du dir unsicher bist, rufe lieber den Notruf.

+++ Coronavirus: Braunschweiger Klopapier-Wahnsinn – jetzt wird's dreckig! +++

Schon das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hatte vor Betrügern gewarnt, die Schutzanzüge und Mundschutz tragen und versuchen, sich Zutritt zu Häusern und Wohnungen zu verschaffen. Sie sollen unter anderem im Landkreis Nienburg unterwegs gewesen sein. (ak mit dpa)