Niedersachsen 

Hannover: Bus gerät in Gegenverkehr – mit schweren Folgen

Nach einem schweren Unfall in Hannover wurde eine Frau mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. (Symbolbild)
Nach einem schweren Unfall in Hannover wurde eine Frau mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Michael Kristen

Hannover. In Hannover ist am Montagmittag ein Busfahrer mit einem Auto kollidiert und dadurch in den Gegenverkehr geraten.

Bei dem Unglück wurden drei Personen verletzt, eine von ihnen schwer.

Hannover: Busfahrer kollidiert mit Auto und gerät in Gegenverkehr

Der Busfahrer war gegen 12.30 Uhr auf der Eldagsener Straße unterwegs. Auf der Höhe der Einfahrt zum dortigen Pflegeheim bemerkte er zu spät, dass der vor ihm fahrende Wagen anhielt.

Der Busfahrer versuchte, der drohenden Kollision durch eine Bremsung und ein Ausweichmanöver nach links auszuweichen. Dies gelang nicht, er kollidierte mit dem Auto des 44-Jährigen und geriet dadurch in den Gegenverkehr.

Frau erleidet lebensgefährliche Verletzungen

Dort stieß er mit einer 47 Jahre alten Autofahrerin zusammen. Sie erlitt durch den Aufprall lebensgefährliche Verletzungen und musste von den Rettungskräften per Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

--------------------

Mehr Neuigkeiten aus Niedersachsen:

Wolfsburg: Spaziergänger ist am Allerpark unterwegs – als er DAS sieht, ruft er sofort die Polizei

Niedersachsen: Drama auf einem Hof! Radlader erfasst Kind (2) – Junge stirbt noch am Unfallort

VW: Betriebsrat schlägt Alarm! Vorsitzender fordert jetzt DAS – „Dramatische Situation“

--------------------

Linienbus zum Unfallzeitpunkt ohne Fahrgäste

Der Busfahrer sowie der 44-Jährige Autofahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Linienbus war zum Unfallzeitpunkt zum Glück ohne Fahrgäste unterwegs.

Während der Unfallaufnahme war die Eldagsener Straße für mehrere Stunden gesperrt. (vh)