Niedersachsen 

Hannover: Junger Mann will zur Familie reisen – jetzt ist er tot! Polizei geht ungewöhnlichen Schritt

Bei dem auf dem Friedhof gefundenen Toten handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Bielefeld. Der Mann sei seit vergangener Woche Dienstag als vermisst gemeldet worden-
Bei dem auf dem Friedhof gefundenen Toten handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Bielefeld. Der Mann sei seit vergangener Woche Dienstag als vermisst gemeldet worden-
Foto: Julian Stratenschulte/dpa, Polizei

Hannover. Der Fall aus Hannover gibt viele Rätsel auf!

Warum musste der erst 28 Jahre alte Mann sterben? Wer hat ihm das angetan? Ausgerechnet auf einem Friedhof hat man seine Leiche gefunden – während die Familie zu Hause noch auf ihn wartete.

Die Polizei Hannover rätselt und geht in den Ermittlungen einen ungewöhnlichen Schritt:

Mit einem Foto des Opfers ging sie jetzt an die Öffentlichkeit. Grausige Details kamen jetzt ans Licht.

Hannover: Toter liegt halbverscharrt auf Friedhof

Der Tote war am Mittwochmorgen von Mitarbeitern auf einem Friedhof im Stadtteil Kirchrode gefunden worden. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurden zunächst keine näheren Details dazu genannt, unter welchen Umständen der Mann starb. Unklar war bislang auch, ob der Fundort zugleich Tatort war. >> Hier zum ausführlichen Bericht.

Laut Berichten der Bild-Zeitung, hätten die Ermittler jedoch Schleif- und Blutspuren in der Nähe des Friedhofes gefunden.

Demnach wird vermutet, dass der oder die Täter den Mord vertuschen wollten. Der Leichnam habe bereits halb verscharrt in einem offen Grab gelegen.

-------------------------

Mehr Nachrichten aus der Region

-------------------------

Junger Mann unterwegs nach Hannover – dann wird er vermisst

Wie die Bild weiter berichtet, habe der 28-Jährige am 5. April ein letzten Lebenszeichen von sich gegeben. Er sei mit der Bahn unterwegs zu seiner Familie in Hannover gewesen. Kurz vor dem Hauptbahnhof soll er dann noch einen Freund angerufen haben.

Seine Familie habe ihn noch als vermisst gemeldet. Doch da gab es noch keine Hinweise darauf, das ein Verbrechen stattgefunden haben könnte. Jetzt veröffentlichte die Polizei ein Bild des Mannes, der am 7. April in Bielefeld vermisst gemeldet worden war.

Die Beamten fragen die Bevölkerung, ob jemand den Deutsch-Türken vor seinem Verschwinden gesehen hat. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer (0511) 109 5555 entgegen. (aj)