Niedersachsen 

Wetter in Niedersachsen: Es ist viel zu trocken! Diagramm zeigt erschreckende Vorhersage

Die Wetter-Aussichten für Niedersachsen lassen nichts Gutes vermuten.
Die Wetter-Aussichten für Niedersachsen lassen nichts Gutes vermuten.
Foto: imago images

Niedersachsen. Es ist erst April und schon jetzt ist der Boden in Niedersachsen viel zu trocken. Der Februar war noch sehr nass, mit der Folge, dass Landwirte die feuchten Felder und Äcker nicht befahren konnten. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet: Schon seit dem 11. März gab es keinen nennenswerten Niederschlag mehr.

Doch der Deutsche Wetterdienst (DWD) stellt Regen in Aussicht, doch bis dahin vergeht noch einige Zeit. Wie wird das Wetter in Niedersachsen in den kommenden Tagen?

Wie wird das Wetter in den kommenden Tagen?

Die Gute Nachricht für alle Sonnenanbeter: Bis zum Wochenende liegen die Temperaturen bei angenehmen 20 Grad. Erst zum Wochenende sinkt das Thermometer tagsüber auf 18 Grad. Teilweise ist nachts sogar Frost möglich. Doch Regen? Weiterhin Fehlanzeige.

Gibt es regionale Unterschiede?

In Niedersachsen gibt es aber Unterschiede, wie trocken der Boden wirklich ist. Die schweren, lehmhaltigen Böden können das Wasser besser speichern als die leichten, sandigen Böden. Die leichten Böden befinden sich grob gesprochen nördlich der Autobahn 2 in Richtung Lüneburger Heide. An der Küste wiederum herrscht wieder ein anderes Klima.

Im Osten sollten Wintergetreide-Bestände nach Ansicht der Landwirtschaftskammer dringend beregnet werden. „Das Wetter der nächsten vier Wochen wird in hohem Maße darüber entscheiden, ob sich die Kulturen normal entwickeln können“, hieß es von der Landwirtschaftskammer.

______________________

Mehr Themen aus der Region:

Braunschweig: Raser tötet Unschuldigen – nach seinem Urteil überrascht er mit dieser Wende!

Ikea in Niedersachsen: Jetzt kannst du endlich wieder Möbel kaufen! Aber anders als gewohnt

______________________

Wann regnet es wieder?

Erst ab Montag besteht leichte Hoffnung auf Regen. Ein Diagramm des DWD sagt einer sehr geringe Wahrscheinlichkeit für Niederschlag voraus. Erst ab Dienstag könnten vereinzelt einige Tropfen vom Himmel kommen. Jedoch längst nicht genug für den trockenen Boden. Das Problem: Regnet es nicht bald, steigt die Waldbrandgefahr weiter.

>> Waldbrände greifen schon jetzt um sich! Experte: „Es sieht nicht gut aus“

Schon jetzt warnt der DWD vor „hoher bis sehr hoher Waldbrandgefahr“. Wie ist die Lage dann erst, wenn es weiterhin so wenig regnet? (mb mit dpa)