Niedersachsen 

Wetter in Niedersachsen: Gewitter und Starkregen im Anflug – HIER solltest du aufpassen

Wechselhaftes Wetter zieht von Nordrhein-Westfalen nach Niedersachsen. (Archivbild)
Wechselhaftes Wetter zieht von Nordrhein-Westfalen nach Niedersachsen. (Archivbild)
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Niedersachsen. Sonne satt bisher im April, doch jetzt fällt (endlich) etwas Regen. Denn der Boden in Niedersachsen hat Niederschlag bitter nötig. Die Waldbrandgefahr ist teilweise enorm gestiegen.

Aus Nordrhein-Westfalen zieht ein Tief nordwärts nach Niedersachsen. Es bringt wechselhaftes Wetter mit sich. Schon am Dienstagnachmittag warnt der Deutsche Wetterdienst vor Gewitter, Starkregen und Wind.

>> Harz: Erschreckende Aufnahmen! Feuerwehr-Chef: Waldbrand könnte außer Kontrolle geraten

Wetter in Niedersachsen: Temperaturen sinken deutlich

Am Dienstag kommt ziehen die Hauptausläufer der Regenfront zwischen 19 und 20 Uhr über die Region38. Die Folge: 15 Liter Regen pro Quadratmeter pro Stunde gepaart mit Windböen.

Doch auch in den Nachmittags- und späteren Abendstunden kann weiterhin Regen fallen. Die Temperaturen fallen nachts auf sieben bis elf Grad.

________________

Mehr Themen aus Niedersachsen:

------------------------

Erneute Gewitter-Gefahr am Donnerstag

Am Mittwoch klettert das Thermometer in ganz Niedersachsen nicht über 17 Grad. Es hält sich eine Wolkendecke, ab und zu kommt die Sonne durch. Im Verlauf der Ems könnte weiterhin Regen vom Himmel kommen. Ich der Nacht wird es mit acht bis fünf Grad deutlich kühler.

Abermals Gewitter können am Donnerstagnachmittag aufziehen. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 17 Grad. Erst zum kommenden Montag könnten die Temperaturen wieder deutlich steigen, berichtet der Deutsche Wetterdienst. (mb)