Niedersachsen 

Hannover: Besoffene Jugendliche lungern am Bahnhof rum – dann wird es lebensgefährlich

Die Polizei hat in Hannover am Bahnhof drei Jugendliche aufgelesen. Einer von ihnen war sturzbetrunken. (Symbolbild)
Die Polizei hat in Hannover am Bahnhof drei Jugendliche aufgelesen. Einer von ihnen war sturzbetrunken. (Symbolbild)
Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Hannover. Diese Nacht am Bahnhof in Hannover hat für drei Jugendliche Konsequenzen!

Zum Teil betrunken lungerten sie am Bahnhof in Hannover rum. Für einen Jungen (15) wurde es beinahe lebensgefährlich.

Hannover: Betrunkener Junge stürzt fast in Gleise

Zwei Mädchen (15, 17) und ein Junge (15) waren wohl im Wartebereich auf dem S-Bahnsteig unterwegs. Der Junge war nach Angaben der Polizei sturzbetrunken und hatte wohl 2,05 Promille intus. Und für ihn hätte der Ausflug beinahe in einer Katastrophe geendet.

Wie die Polizei Hannover berichtet, war der 15-Jährige so betrunken, dass er beinahe ins Gleis gestürzt wäre. Seine Spuren führen übrigens nach Gifhorn. Dort war er zuvor aus einer Betreuungseinrichtung abgehauen.

--------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen

-------------------

Zwei Jugendliche waren als vermisst gemeldet

Die beiden Mädchen hingegen waren nüchtern unterwegs. Die 15-Jährige war von zu Hause aus Nienburg abgehauen und als vermisst gemeldet. Die Polizei entdeckte bei ihr außerdem eine Schreckschusswaffe. Die 17-Jährige hingegen gab gegenüber der Polizei an, keinen festen Wohnsitz zu haben.

Alle drei wurden der Clearingstelle Hannover übergeben. (abr)