Niedersachsen 

Ärzte schlagen Alarm: Alle schauen auf Corona – und vergessen diese tödliche Gefahr

Viele Menschen sind besorgt wegen der Corona-Pandemie. Doch eine andere gefährliche Erkrankung gerät dabei in Vergessenheit. (Symbolbild)
Viele Menschen sind besorgt wegen der Corona-Pandemie. Doch eine andere gefährliche Erkrankung gerät dabei in Vergessenheit. (Symbolbild)
Foto: imago images/Waldmüller

Derzeit machen sich viele Menschen ausschließlich Sorgen um Corona – doch dabei vergessen viele möglicherweise eine Krankheit, die ebenfalls tödlich verlaufen kann. Vor allem dann, wenn man als Betroffener nicht rechtzeitig handelt.

Deshalb schlägt die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) jetzt Alarm. Und fühlt sich dazu verpflichtet, auf eben jene Gefahr hinzuweisen, die trotz Corona akut ist.

Coronavirus im Fokus – viele vergessen andere Krankheiten

KVN-Vizechef Jörg Berling ist besorgt: „Es ist zu befürchten, dass Menschen Praxen und Kliniken aus Angst vor einer Coronavirus-Infektion meiden.“ Konkret spricht er von Menschen, die Schlaganfallsymptome hätten – allerdings nicht zum Arzt gehen.

Die Zahlen bestätigen diese Sorge. Der Andrang bei Fachärzten sie in den vergangenen Wochen um gut 30 Prozent zurückgegangen. Besonders beunruhigend: Selbst chronisch Kranke kämen häufig nicht mehr zur regelmäßigen Kontrolle in die Praxis.

+++ Corona-News für Niedersachsen: Restaurants, Cafés und Biergärten öffnen wieder – DAS sind die neuen Regeln +++

Dabei ist eine rechtzeitige Behandlung bei einem Schlaganfall äußerst wichtig. Wie die KVN nämlich betont, könnte durch eben jene frühzeitige Behandlung eines Schlaganafalls die Schädigung des Gehirns gering gehalten werden oder sogar reversibel sein.

Schlaganfall als dritthäufigste Todesursache

So sollte bei diesem Symptomen sofort Hilfe gerufen werden:

  • Sprach- oder Gefühlsstörungen
  • Taubheit im Gesicht oder anderen Körperregionen

+++Kreis Helmstedt: Autofahrer schert einfach aus und rast in Gegenverkehr – schlimme Vermutung!+++

Allein 25.000 Menschen in Niedersachsen würden jährlich einen Schlaganfall erleiden. Er ist die dritthäufigste Todesursache und der häufigste Grund für Behinderungen im Erwachsenenalter.

--------------------------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

----------------------------------------------------------

Ausgelöst wird ein Schlaganfall, wenn Blutgefäße verstopft sind oder platzen. Es entsteht dann ein plötzlicher Sauerstoffmangel, der die Hirnfunktionen und damit die Steuerung des Körpers stark beeinträchtigt. (abr mit dpa)