Niedersachsen 

Gedenkstätte Marienborn öffnet wieder – doch Besucher aus Niedersachsen dürfen nicht hin

Am 30. Jahrestag von Grenzöffnung und Mauerfall haben Sachsen-Anhalt und Niedersachsen 2019 einen Festakt veranstaltet.
Am 30. Jahrestag von Grenzöffnung und Mauerfall haben Sachsen-Anhalt und Niedersachsen 2019 einen Festakt veranstaltet.
Foto: imago images/Christian Schroedter

Marienborn. Die Gedenkstätte Marienborn ist ein historisches Gelände. Einst war Marienborn ein Grenzübergang. Zu Zeiten der DDR, als Ost- und Westdeutschland geteilt waren.

Seit der Öffnung der Grenzen ist die Gedenkstätte Marienborn eine Erinnerung an die DDR-Zeit – eine Erinnerung daran, welche verheerenden Auswirkungen das Grenzregime auf das Leben der Menschen hatte.

Gedenkstätte Marienborn öffnet weder

Wochenlang musste die Gedenkstätte nun wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Doch jetzt gibt das Land Sachsen-Anhalt grünes Licht. Am heutigen Mittwoch darf das historische Gelände wieder öffnen. Doch Besucher als Niedersachsen dürfen nicht hin.

+++Hund: Tierheim Gifhorn will neues Zuhause für „Sandro" finden – doch dann entdecken die Mitarbeiter etwas Gefährliches bei ihm+++

Zunächst soll das Außengelände mit den wesentlichen Funktionsbereichen des früheren Grenzübergangs öffnen. Dort gibt es Informationstafeln und Ausstellungsbereiche, durch die die Besucher erste Einblicke in die Geschichte bekommen können. Gruppenführungen gibt es aktuell jedoch noch nicht. Auch öffentliche Rundgänge, Projekttage und Veranstaltungen sollen vorerst nicht stattfinden.

Ebenso muss die neue Dauerausstellung noch warten. Die ist derzeit in Vorbereitung, heißt es auf der Internetseite der Gedenkstätte. Bis Ende Juni 2020 soll das Besucher- und Dokumentationszentrum aufgrund von Umbaumaßnahmen geschlossen bleiben.

-----------------------------

Mehr Themen aus der Region

Harz: Schwerer Unfall – Straße voll gesperrt! Fahrer aus Salzgitter in Lebensgefahr

Wolfenbüttel: Baby in der Nacht ausgesetzt – neue Details zur mutmaßlichen Mutter

VW-Chef macht klare Ansage während Corona-Krise: „Keine Option"

-------------------------------

Sachsen-Anhalt verbietet Einreisen aus touristischem Anlass

Interessierte aus Sachsen-Anhalt können also zunächst einmal den Außenbereich der Gedenkstätte besuchen. Niedersachsen hingegen nicht. Doch woran liegt das?

In der aktuellen Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt heißt es: „Reisen aus touristischem Anlass in das Gebiet des Landes Sachsen-Anhalt sind untersagt. Dies gilt auch für Reisen, die zu Freizeitzwecken, (...) unternommen werden."

Zuerst berichtet hatte der „Helmstedter Sonntag".(abr)