Niedersachsen 

Niedersachsen: Betrüger nutzen Corona aus – vorsichtig vor dieser dreisten Abzocke bei Amazon

Betrüger machen auch vor Corona nicht Halt. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt deshalb vor einer besonders dreisten Masche bei Amazon.  (Symbolbild)
Betrüger machen auch vor Corona nicht Halt. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt deshalb vor einer besonders dreisten Masche bei Amazon. (Symbolbild)
Foto: imago images/photothek

Betrüger machen in Niedersachsen auch nicht vor Corona Halt und nutzen die Situation schamlos aus!

Deshalb warnt die Verbraucherzentrale Niedersachsen jetzt vor einer dreisten Abzock-Masche auf Amazon. Worauf du achten musst, erfährst du hier.

Niedersachsen: Warnung vor dreister Abzocke auf Amazon

Urlaubspläne stehen bei vielen noch auf der Kippe. Auslandsurlaub? Ungewiss. Immerhin sind Reisen teilweise wieder in Deutschland erlaubt. Doch viele machen es sich auch im heimischen Garten oder auf dem Balkon gemütlich.

Ein Gegenstand, der bei vielen im Garten diesen Sommer nicht fehlen darf, ist wohl der Strandkorb. Immerhin ein bisschen Urlaubsfeeling! Doch das scheinen auch Betrüger spitz gekriegt zu haben. Denn auf eben jene Käufer haben sie es laut Verbraucherzentrale abgesehen.

Wenn du also bei Amazon nach einem Strandkorb suchst, solltest du wachsam sein. Denn dort würden sich Fake-Shops tummeln, die Strandkörbe anbieten.

+++Tödlicher Arbeitsunfall! 21-Jähriger aus Kreis Peine stürzt 20 Meter in die Tiefe und stirbt+++

Daran erkennst du die Fake-Shops:

  • Kunden sollen den Anbieter vor der Bestellung kontaktieren
  • Dann werden die Kunden dazu aufgefordert, den Preis vorab zu überweisen, meist auf europäische Konten
  • besonders dreist: In einem Fall erhielt eine Kundin sogar eine Bestellbestätigung, die dem Original von Amazon glich

Doch nicht nur Kunden seien betroffen. Auch Onlineshops selbst haben mit Betrügern zu kämpfen. So wurde beispielsweise ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland als Verkäufer angegeben, hatte jedoch damit gar nichts zutun. Das Unternehmen war nach eigenen Angaben Opfer eines Hackerangriffs geworden. Die Betrüger hätten dann den Amazon-Account des Unternehmens genutzt.

--------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen

VW: Neuer Golf-Werbespot sorgt für Entsetzen – „Ich könnte kotzen"

Braunschweig: Rummel fällt flach – Schausteller wollen jetzt mit dieser genialen Idee überzeugen

Salzgitter: Mann darf wegen Gesundheit keine Maske Tragen und erhebt Vorwürfe – „werde behandelt wie ein Schwerverbrecher

-------------------------

Achtung, auch Shops können Opfer von Betrügern werden

Damit du nicht Opfer der Betrugsmasche wirst, hat die Verbraucherzentrale einige Tipps parat. Kaufst du über Amazon, empfiehlt die Verbraucherzentrale, dass die Bezahlung ausschließlich über Amazon erfolgen sollte. Nur dann könnten Verbraucher auch im Falle des Betrugs die A-bis-Z-Garantie nutzen.

Außerdem sollten Kunden nicht per Überweisung oder Western Union bezahlen und misstrauisch werden, wenn ein angeblich deutscher Anbieter eine ausländische Bankverbindung angibt. (abr)