Niedersachsen 

Hannover: Polizei versucht Pärchen festzunehmen, plötzlich wird sie von 250 Menschen bedrängt

Die Polizei Hannover setzte am Wochenende 25 Streifenwagen ein, um die Situation zu beruhigen. (Symbolbild)
Die Polizei Hannover setzte am Wochenende 25 Streifenwagen ein, um die Situation zu beruhigen. (Symbolbild)
Foto: imago images / photothek

Hannover. Krasse Szenen mitten in Hannover.

Als die Polizei am Sonntagabend im Bereich des Marstalls in Hannover ein Pärchen überprüfen wollte, kamen plötzlich rund 250 Menschen zusammen, die den Beamten zum Teil böse Beleidigung entgegenriefen – so berichtet es dir Polizei am Montag.

Hannover: Nach Kontrolle eines Pärchens kommt es zu tumultartigen Szenen

Um kurz nach 21 Uhr fiel den Beamten das Pärchen demnach um ersten Mal auf. Die Frau (35) und der Mann (35) flanierten im Bereich des Marstalls und waren dabei augenscheinlich stark betrunken.

+++ Wolfsburg: Kleber-Phantom schlägt wieder zu – und wieder trifft es nur VW-Fahrzeuge +++

Wegen des Rauschzustands und der laut Polizeibericht „aggressiven Grundstimmung“ sprachen die Beamten einen Platzverweis gegen die zwei aus. Das rief großen Unmut bei der Frau hervor, die den Polizisten daraufhin die Beleidigung „Versager, Vergaser“ entgegenbrüllte.

250 Schaulustige bedrängen Beamte

Rund zehn Minuten später trafen die Polizisten das Pärchen erneut an. An der Georgstraße erklärten sie den Beamten, dem Platzverweis nicht nachkommen zu wollen.

Weil die Frau daraufhin fürchtete, die Nacht auf der Wache verbringen zu müssen, versuchte sie zu fliehen. Ohne Erfolg – die Polizisten hielten sie am Boden fest. Ihr Partner versuchte mit Schlägen und Tritten in Richtung der Beamten, die 35-Jährige zu befreien.

----------------------

Mehr Themen:

----------------------

Die wilden Szenen lockten laut Polizei Hannover rund 250 Schaulustige aus den umliegenden Gebäuden auf die Georgstraße. Dabei hagelte es seitens einiger Zuschauer lautstarke und teilweise kollektive „ACAB“-Beschimpfungen in Richtung der Beamten.

Pärchen verbringt die Nacht in Gewahrsam

Rund 25 Streifenwagenbesatzungen waren demnach nötig, um die Situation zu beruhigen und die Georgstraße zu räumen.

Das Pärchen muss nun mit einem Strafverfahren wegen Beleidigung, Widerstand, versuchter Gefangenbefreiung und tätlichem Angriff rechnen. Die Nacht mussten die zwei Alkoholisierten außerdem auf der Polizeiwache verbringen. (vh)