Niedersachsen 

Niedersachsen: Mutter (†33) stirbt bei Unfall im Kreis Celle – auch ihr Baby saß im Auto

Eine Frau ist bei einem Unfall in Wietze (Niedersachsen) ums Leben gekommen. Auch ihr Baby war an Bord des Unfallwagens... (Symbolbild)
Eine Frau ist bei einem Unfall in Wietze (Niedersachsen) ums Leben gekommen. Auch ihr Baby war an Bord des Unfallwagens... (Symbolbild)
Foto: imago images / Tim Ölbermann

Wietze. In Niedersachsen hat sich ein tragischer Unfall ereignet. Eine junge Mutter hat bei dem Unfall in Wietze im Kreis Celle ihr Leben verloren. Ihr kleines Baby überlebte.

Laut Polizei Celle war ein 19-Jähriger Fahrer am Dienstagnachmittag auf der B214 am Ende einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kam dem Hyundai-Fahrer die 33-jährige Frau mit ihrem VW Golf entgegen.

Niedersachsen: Frau stirbt bei Unfall im Kreis Celle

Es kam zum Frontalzusammenstoß. Der war dermaßen heftig, dass der Golf erst im Seitengraben zum Stehen kam. Der Hyundai drehte sich einmal um die eigene Achse.

------------------

Mehr von uns:

------------------

Die 33-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Leider waren ihre Verletzungen so schwer, dass die Einsatzkräfte ihr Leben nicht mehr retten konnten. Auch ihr Baby saß im Unfallwagen. Es kam zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Tragödie in Wietze: B214 vollgesperrt

Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde ebenso im Auto eingeklemmt, überlebte aber schwer verletzt.

Für die Rettungsmaßnahmen und zur Unfallaufnahme ist die Bundesstraße in Niedersachsen derzeit vollgesperrt. (ck)