Niedersachsen 

Niedersachsen: Polizei erwischt irren Raser aus Gifhorn – seine Fahrt dürfte er bitter bereuen

Ein Raser aus Gifhorn ist in Niedersachsen in die Blitzerfalle der Polizei getappt – das könnte er nun bitterböse bereuen. (Symbolbild)
Ein Raser aus Gifhorn ist in Niedersachsen in die Blitzerfalle der Polizei getappt – das könnte er nun bitterböse bereuen. (Symbolbild)
Foto: imago images/Jochen Tack

Bergen. Ein Autofahrer aus dem Kreis Gifhorn hatte es wohl besonders eilig, als er in Niedersachsen unterwegs war.

Ärgerlich nur, dass die Polizei ausgerechnet auf seiner Fahrtstrecke durch Niedersachsen bereitstand, um Temposünder auf frischer Tat zu ertappen. Und so ging der 55-Jährige den Beamten in die Radarfalle – und das sogar als trauriger „Tagessieger“.

Niedersachsen: Raser aus Kreis Gifhorn ist Temposünder-„Tagessieger“

Die Polizei Bergen hat am vergangenen Freitag auf der L281 in Oldendorf geblitzt und gleich mehrere Verkehrssünder erwischt.

Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Mann aus dem Kreis Gifhorn. Er war mit Tempo 143 unterwegs – und das in einer 70er-Zone.

-----------------------------

Mehr von uns:

------------------------------

Selbst nach dem Toleranzabzug war der Mann unfassbare 68 Stundenkilometer zu schnell. Ihn erwartet nun nicht nur ein Bußgeld in dreistelliger Höhe, sondern auch ein zweimonatiges Fahrverbot. (abr)