Niedersachsen 

Hund: Tiere völlig verwahrlost – Horror-Hof in Niedersachsen geschlossen!

Von einem Gnadenhof in Niedersachsen wurden über 70 Hunde gerettet. Der Landkreis hat nun Konsequenzen gezogen. (Symbolbild)
Von einem Gnadenhof in Niedersachsen wurden über 70 Hunde gerettet. Der Landkreis hat nun Konsequenzen gezogen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Kai Horstmann

Emsland. Es waren schreckliche Bilder, die Anfang des Jahres ans Licht kamen.

Von einem vermeintlichen Schutzhof für Hunde in Niedersachsen sind über 70 Tiere gerettet worden – sie waren in einem grauenhaften Zustand. Sie waren krank, verletzt und völlig verstört. Ein Hund konnte sich kaum noch auf den Beinen halten, vier Tiere hatten es nicht mehr geschafft.

Jetzt haben die Behörden Konsequenzen gezogen!

Hund: Tiere völlig verwahrlost! Horror-Hof in Niedersachsen geräumt

Gerippe, verweste Hundekörper, Dreck und Fäkalien – 72 Hunde erlebten auf dem Hof im Emsland in Niedersachsen die Hölle auf Erden! Nach ihrer Rettung wurden die Tiere unter anderem in Wolfsburg untergebracht – offenbar hatte die Tierhilfe Wolfsburg schon seit Jahren versucht, einige Hunde vom Horror-Hof zurück nach Wolfsburg zu holen.

+++ Hund: Angeblicher Gnadenhof in Niedersachsen entpuppt sich als Vorhof zur Hölle +++

------------------

Tierhilfe Wolfsburg

  • „Verein für vernachlässigte und gefährdete Haustiere e.V.“
  • wurde gegründet, um möglichst vielen Haustieren helfen zu können, die durch Menschen ausgesetzt, vernachlässigt oder gequält werden
  • möchte für die Belange hilfloser Tiere sensibilisieren, Aufklärungsarbeit leisten und Prävention betreiben
  • auf die finanzielle Unterstützung von Tierfreunden angewiesen
  • Spendengelder werden für die Aufnahme, Unterbringung und für tiermedizinische Maßnahmen verwendet
  • Mehr Infos unter: www.tierhilfe-wolfsburg.de

------------------

Obwohl Tierschützer bereits immer wieder Hinweise auf die Zustände auf dem Hof gaben, konnte die Betreiberin weitermachen. „Die sind ihrer Garantenpflicht nicht nachgekommen“, sagt Tierhilfe-Schriftführerin Claudia Gummert gegenüber den „Wolfsburger Nachrichten“.

------------------

Mehr Themen:

Braunschweig: Kuriose Regelung in Bus und Bahn – Erwachsene fahren demnächst als...

Hannover: Mädchen (†11) stirbt nach Unfall mit Müllwagen – jetzt äußert sich der Fahrer

Niedersachsen: Dieses Hobby klingt harmlos – doch jetzt warnt sogar die Polizei! „Lebensgefährlich“

------------------

Nach Horror-Funden auf Hof – Landkreis zieht Konsequenzen

Der Landkreis Emsland hat nun jedenfalls Konsequenzen gezogen: Der Betreiberin wurde die Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Tierbetreuung entzogen.

+++ VW trifft diese heftige Entscheidung – wegen Corona wird jetzt... +++

Der Bescheid vom 17. Juni ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Ein Hundehaltungsverbot werde derzeit noch vom Landkreis überprüft.

Ausführlich berichten die „Wolfsburger Nachrichten“. (fno)