Niedersachsen 

Bahn: Hauptbahnhof Hannover – deswegen droht jetzt hier Riesen-Chaos

Laut Bahn wird sich am Hauptbahnhof Hannover in ganz vielen Bereichen etwas verändern. (Symbolbild)
Laut Bahn wird sich am Hauptbahnhof Hannover in ganz vielen Bereichen etwas verändern. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rüdiger Wölk

Hannover. Die Deutsche Bahn modernisiert den Hauptbahnhof Hannover. Und das hat logischerweise Konsequenzen für Pendler und Reisende.

Seit Montag werden nacheinander in den Gleisen 4 bis 9 Hilfsbrücken eingebaut. Bis zum 10. August sollen das Ganze beendet sein, hofft die Bahn.

Deutsche Bahn krempelt Hauptbahnhof Hannover um

Bis dahin musst du dich am Hauptbahnhof Hannover auf Einschränkungen einstellen. Die Züge fahren von anderen Gleisen ab, außerdem sind Verspätungen im Fernverkehr quasi vorprogrammiert.

+++ Google Maps: Mann sucht nach Hannover – und traut seinen Augen kaum! +++

Mehrere ICE-Züge werden umgeleitet und halten gar nicht im Hauptbahnhof Hannover, dafür halten sie zusätzlich in Celle und in Hannover Messe/Laatzen. Die Abfahrt verzögert sich damit laut Bahn um etwa zehn Minuten.

Insgesamt sollen bei den Modernisierungsarbeiten fünf Gleisbrücken, eine Bahnsteigbrücke und ein unter den Gleisen verlaufendes Gewölbe erneuert werden. Die 222 Millionen Euro teuren Arbeiten sollen 2033 beendet sein.

----------------

Mehr von uns:

----------------

Hannover: 750 Fern- und Regionalzüge täglich

Täglich werden mehr als 260.000 Menschen im Bahnhof gezählt, rund 750 Fern- und Regionalzüge fahren den Bahnhof täglich an. Auch werden 52 weitere Gleis- oder Bahnsteigbrücken in Hannover saniert, Bahnsteigflächen, deren Überdachung und die Entwässerung werden erneuert.

Modernisiert werden sollen außerdem Beleuchtung, Warteräume, Aufzüge und Fahrtreppen an allen Bahnsteigen. Schon im vergangenen Sommer wurden eine Hilfsbrücke und eine Bahnsteigbehelfsbrücke eingebaut.

+++ Hannover: Erzieher soll Kita-Kinder sexuell missbraucht haben – „Wir sind tief getroffen“ +++

Insgesamt will die Deutsche Bahn früheren Angaben zufolge in diesem Jahr 1,1 Milliarden Euro in die Infrastruktur in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein stecken. (dpa/ck)