Niedersachsen 

Niedersachsen: Drama! Autofahrer übersieht Motorräder – junge Männer (18 und 21) tot

In Niedersachsen ist es zu einem dramatischen Verkehrsunfall gekommen. Zwei junge Männer kamen dabei ums Leben. (Symbol bild)
In Niedersachsen ist es zu einem dramatischen Verkehrsunfall gekommen. Zwei junge Männer kamen dabei ums Leben. (Symbol bild)
Foto: imago images/Die Videomanufaktur

Celle. Drama in Niedersachsen!

Zwei Motorradfahrer sind bei einem tragischen Unfall im Landkreis Celle (Niedersachsen) tödlich verunglückt.

Niedersachsen: Tödlicher Unfall auf Kreisstraße

Die zwei jungen Motorradfahrer (18, 21) waren mit ihren Maschinen auf der K50 in Celle unterwegs, als sich der tragische Unfall ereignet.

Ein 30 Jahre alter Autofahrer war mit seinem Audi gegen 18.25 Uhr auf dem Weg von Offensen in Richtung Langlingen. Dafür nutzte er ebenfalls die K50.

Kurz vor der Langlingen wollte er laut Polizei wohl nach links in den Schleusenweg abbiegen. Dabei soll er die beiden Motorradfahrer übersehen haben. Beide Fahrer krachten in das Auto. Einer der Fahrer wurde laut Polizei durch die Wucht des Aufpralls 45 Meter weit in ein Maisfeld geschleudert, der andere Fahrer blieb auf dem Dach des Wagens liegen.

Einsatzkräfte konnten für beide Motorradfahrer nichts mehr tun, sie verstarben laut Polizei noch an der Unfallstelle.

-------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

-------------------------

Familie in weiterem Auto hat Glück im Unglück

Der 30 Jahre alte Autofahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sowohl an den Motorrädern als auch am Audi entstand Totalschaden.

Glück im Unglück hatte während des Unfalls eine Familie mit zwei Kindern. Die Familie wollte aus dem Schleusenwweg mit ihrem Auto auf die K50 abbiegen, als das Unglück passierte. Das Auto wurde laut Polizei durch umherfliegende Teile getroffen. Die Familie blieb glücklicherweise unverletzt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (dav/abr)