Niedersachsen 

Hannover: Vater entführt Tochter (1) – neun Jahre später stellen die Anwälte der Mutter eine ungewöhnliche Forderung

Eine Mutter verklagt den Vater ihres Kindes auf Schadensersatz und Schmerzensgeld – weil er vor Jahren das gemeinsame Kind gegen ihren Willen nach Nordafrika gebracht hat. (Archivbild)
Eine Mutter verklagt den Vater ihres Kindes auf Schadensersatz und Schmerzensgeld – weil er vor Jahren das gemeinsame Kind gegen ihren Willen nach Nordafrika gebracht hat. (Archivbild)
Foto: Holger Hollemann/ dpa

Es ist neun Jahre her, dass eine Mutter aus Hannover ihre Tochter das letzte Mal gesehen hat. Denn 2011 hat der Vater das damals einjährige Mädchen nach Nordafrika entführt, das berichtet die „Bild“.

Jetzt, Jahre später, zieht die Mutter wieder vor Gericht in Hannover. Und die Anwälte der Mutter stellen eine ungewöhnliche Forderung.

Hannover: Mutter hat Tochter seit neun Jahren nicht gesehen

Vor neun Jahren sei der Mutter das alleinige Sorgerecht in Deutschland zugesprochen worden, doch das habe den Kindsvater wenig interessiert. Er soll das damals einjährige Mädchen nach Nordafrika gebracht haben, damit es dort von Verwandten aufgezogen wird. 18 Monate soll der Vater dafür schon im Gefängnis gesessen haben.

--------------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

---------------------------------

Anwälte der Mutter stellen ungewöhnliche Forderung an den Vater

Jetzt geht es für das Ex-Paar erneut vor Gericht, berichtet die „Bild“. Die Anwälte der Mutter würden 1000 Euro für jeden Monat veranschlagen wollen, in dem die Mutter ohne ihr Kind leben musste. Mache also bis heute eine Summe von 100.000 Euro. Und das wiederum habe es nach Auffassung der Anwälte in dieser Form noch nicht vor Gericht gegeben.

+++Salzgitter: Mann findet diese Aufkleber vor seinem Geschäft und ist schockiert – „Warum tut man so etwas?“+++

Das Landgericht Hannover verhandelt den Fall nun. (red)