Niedersachsen 

Hannover: Blutiger Gewaltakt – Frau sticht auf 56-Jährigen ein

In Hannover kam es am Samstag zu einem lebensgefährlichen Angriff. (Symbolbild)
In Hannover kam es am Samstag zu einem lebensgefährlichen Angriff. (Symbolbild)
Foto: imago images / Seeliger

Brutale Tat in Hannover. Am Samstag hatte eine Frau dort einen Bekannten attackiert und ihn lebensgefährlich verletzt. Bei dem Mann soll es sich um einen Arbeitskollegen handeln.

Die Polizei Hannover fand den 56-Jährigen schwer verletzt, nachdem dieser selbst noch einen Notruf abgesetzt hatte.

Hannover: 47-Jährige geht auf Bekannten los

Die 47-Jährige und ihr Bekannter sollen sich nach Auskunft der Polizei Hannover zunächst gemeinsam in einer Wohnung an der Spielhagenstraße befunden haben. In der Südstadt von Hannover ist die Situation anschließend eskaliert.

Aus bislang ungeklärtem Motiv attackierte die Frau den 56-Jährigen. Mit einem noch unbekannten Gegenstand soll sie auf den Mann eingetochen haben und sich danach aus der Wohnung entfernt haben. Warum sie ihren Arbeitskollegen so schwer verletzte hatte, ist bislang nicht bekannt. Ebenso, in welchem Verhältnis die beiden Beteiligten miteinander stehen. Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen der Tat.

Das Opfer blieb verletzt liegen und konnte noch einen Notruf absetzen. Die alarmierten Sanitäter verständigten bei der Sichtung der Stichwunden des Mannes die Polizei.

Polizei stellt Täterin in ihrer Wohnung

Der Mann musste anschließend notoperiert werden und soll ich derzeit in einem stabilen Zustand befinden. Er konnte der Polizei sogar Hinweise auf die Täterin liefern.

-----------------------------

Mehr aus Hannover:

Hannover: Maskierter Mann mit Waffe vor Schule aufgetaucht – dann stellt sich heraus, dass...

Hannover: Kinder spielen in Zufahrt – plötzlich macht ein Mann DAS

Hannover: 24-Jähriger will vor Polizei flüchten – dann stellt sich heraus, dass...

-----------------------------

Die Beamten machte die Frau dann am Sonntag in ihrer Wohnung ausfindig und nahm sie vorläufig fest. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Hannover wurden Ermittlungen wegen einem versuchten Tötungsdelikt aufgenommen.

Am Montag soll entschieden werden, ob sie wegen dringenden Tatverdachts in Untersuchungshaft kommt. Eine entsprechende Entscheidung wird für den Nachmittag erwartet. (dav)