Niedersachsen 

„Zigeunersauce“: Auch ein Hersteller aus Niedersachsen macht Schluss mit dem Namen

„Zigeunersauce“ raus aus den Regalen? Auf Knorr folgt Homann aus Niedersachsen. (Archivbild)
„Zigeunersauce“ raus aus den Regalen? Auf Knorr folgt Homann aus Niedersachsen. (Archivbild)
Foto: imago images / Sascha Ditscher

Dissen . Knorr macht's vor – und andere Anbieter wollen nachziehen. Auch ein Lebensmittelhersteller aus Niedersachsen will seine „Zigeunersauce“ umbenennen.

Von der Firma Homann aus Dissen im Kreis Osnabrück hieß es am Dienstag, dass die entsprechende „Zigeunersauce“ bald anders heißen soll.

Homann aus Niedersachsen will „Zigeunersauce“ umbenennen

Die Diskussion laufe seit geraumer Zeit, wie ein Sprecher der Theo Müller Unternehmensgruppe der dpa mitteilte.

Man betrachte den Begriff nach wie vor als reine Sortenbezeichnung, allerdings „werden wir diese Sorte beim nächsten Relaunch des Verpackungsdesigns auf zum Produkt passende Art und Weise umbenennen“. Über die neuen Namen gab es zunächst keine Auskunft.

Knorr verabschiedet sich von „Zigeunersauce

Am Sonntag war bekannt geworden, dass Knorr seine „Zigeunersauce“ in „Paprikasauce Ungarischer Art“ umbenennt. „Da der Begriff „Zigeunersauce“ negativ interpretiert werden kann, haben wir entschieden, unserer Knorr Sauce einen neuen Namen zu geben“, hatte der Mutterkonzern Unilever mitgeteilt.

------------

Ähnliche Artikel:

------------

Auch das sächsische Unternehmen Bautz'ner will Produkte umbenennen. Aus dem Hause Edeka hieß es, dass eine Umbenennung der Würzsaucen der Eigenmarken von Edeka und beim Netto Marken-Discount geprüft werde. (dpa/ck)