Niedersachsen 

A2 bei Hannover: Drei Lkw kollidieren – einer hat radioaktive Ladung an Bord

Ein Lkw mit radioaktiver Ladung ist auf der A2 bei Hannover verunfallt. (Symbolbild)
Ein Lkw mit radioaktiver Ladung ist auf der A2 bei Hannover verunfallt. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people

Hannover. Bei einem Unfall mit drei Lastwagen auf der A2 in der Region Hannover ist ein mit leicht radioaktivem Material beladener Sattelzug am Donnerstag verunglückt.

Die drei Lastwagen wurden wegen zähfließendem Verkehr auf der A2 bei Hannover aufeinander geschoben, da einer von den Fahrern nicht mehr bremsen konnte.

Schwerer Lkw-Unfall auf A2 bei Hannover

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurden die rund 100 Fässer, in denen sich medizinische Abfallprodukte befanden, nicht beschädigt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

VW spricht von „Weltneuheit“: Caddy California bekommt ungeahnte Ausstattung

Kreis Peine: Polizei findet ausgebranntes Autowrack – und steht vor einem Rätsel

Horrorfund in NRW! Mutter soll fünf Kinder in Solingen getötet haben – sie selbst überlebt schwer verletzt

-------------------------------------

Nach bisherigen Erkenntnissen musste ein 40-jähriger Fahrer eines Sattelzuges verkehrsbedingt bei zähflüssigem Verkehr bremsen. Ein 50-Jähriger, der ebenfalls mit einem Lkw hinter ihm fuhr, kam rechtzeitig zum Stehen. Ein 23 Jahre alter Fahrer eines Sattelzuges bemerkte den Stau zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Infolgedessen fuhr er mit seinem Fahrzeug auf den Sattelzug des 50-Jährigen und schob diesen auf den Vordermann.

>>> Braunschweig: Überraschung! Promi-Paar tritt in dieser Kult-Kneipe auf

Zwei verletzte Fahrer durch Kollision

Der 40- sowie der 23-jährige Fahrer wurden beim Unfall leicht verletzt. Der eingesetzte Rettungsdienst brachte sie in umliegende Krankenhäuser.

Die Strecke Richtung Berlin wurde ab dem Nachmittag komplett gesperrt und der Verkehr über die A7 umgeleitet. (dpa/fb)