Niedersachsen 

Niedersachsen: Autofahrer gerät in Gegenverkehr – Beifahrerin stirbt noch an der Unfallstelle

Schrecklicher Unfall in Niedersachsen! Für eine Frau kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Schrecklicher Unfall in Niedersachsen! Für eine Frau kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Foto: imago images/Dennis Straub

Bad Münder. Schlimme Szenen in Band Münder in Niedersachsen.

Ein VW-Fahrer ist bei dem Unfall in Niedersachsen in den Gegenverkehr geraten. Die Beifahrerin starb noch an der Unfallstelle.

Niedersachsen: Tödlicher Unfall in Bad Münder

Der VW-Fahrer war am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf der B1 unterwegs, als es kurz nach dem Ortsausgang Marienau zu einem schrecklichen Unfall kam. Aus bislang ungeklärter Ursache ist der VW-Fahrer laut Polizei plötzlich in den Gegenverkehr geraten.

----------------------

Das ist Niedersachsen:

  • ist mit einer Fläche von 47.600 Quadratkilometern das zweitgrößte Bundesland nach Bayern
  • Landeshauptstadt ist Hannover
  • hat 7.993.608 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • wurde im November 1946 gegründet
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Heide Park, Lüneburger Heide, Autostadt, Nationalpark Harz
  • Ministerpräsident ist Stephan Weil (SPD)
  • regierende Parteien sind SPD und CDU

-----------------------

Ein entgegenkommender Transporter konnte das Unglück nicht verhindern, es kam zum Crash. Die 80-jährige Beifahrerin starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Ihr 81 Jahre alter Ehemann kam schwerst verletzt ins Krankenhaus.

Auch die Insassen des Transporters, ein 53 Jahre alter Mann und sein 28-jähriger Sohn, wurden schwer verletzt.

+++ AfD-Landesparteitag in Braunschweig: Achtung, Sperrungen! Diese Straßen solltest du am Wochenende besser meiden +++

Polizei vermutet akuten Krankheitsfall bei VW-Golf-Fahrer

An beiden Autos entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, die Polizei geht derzeit von etwa 42.000 Euro aus. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Es gebe jedoch Hinweise auf einen „akut aufgetretenen“ Krankheitsfall bei dem Golf-Fahrer.

-----------------------

Mehr News aus Niedersachsen

------------------------

Die B1 war für fast vier Stunden voll gesperrt. Über 50 Einsatzkräfte waren vor Ort. (abr)

+++ Wolfsburg: Frau trifft auf Kinderspielplatz DESHALB der Schlag – das sagt die Stadt +++