Niedersachsen 

Streik in Niedersachsen droht! Verdi droht: Bürger müssen mit Einschränkungen rechnen

Der Verdi-Streikaufruf könnte auch Konsequenzen für Krankenhäuser in Niedersachsen haben. Klar ist zunächst nur, dass vieles unklar bleibt... (Symbolbild)
Der Verdi-Streikaufruf könnte auch Konsequenzen für Krankenhäuser in Niedersachsen haben. Klar ist zunächst nur, dass vieles unklar bleibt... (Symbolbild)
Foto: Fabian Sommer/dpa

Hannover. Verdi schaltet im laufenden Tarif-Poker einen Gang hoch – und will mit einem Streik in den kommenden Tagen auch Teile des öffentlichen Dienstes in Niedersachsen lahmlegen.

Dabei hat die Gewerkschaft aber bisher noch nicht verraten, welche Bereiche der Streik in Niedersachsen wann und wo trifft. Bleiben die Kitas dicht? Was ist mit den Kliniken?

Niedersachsen müssen mit mit Einschränkungen rechnen

Verdi-Sprecher Matthias Büschking verriet mit Blick auf Niedersachsen vorab ur so viel: „Geplant sind in den nächsten Tagen dezentrale Streiks unter Corona-Bedingungen.“ Die Bürger müssten mit Einschränkungen rechnen, betonte er.

-----------------

Mehr von uns:

-----------------

Verdi fordert für die bundesweit 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen 4,8 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat. Die Arbeitgeber haben in den ersten zwei Verhandlungsrunden noch kein Angebot vorgelegt.

Erst in einem Monat geht's weiter!

Die dritte Verhandlungsrunde ist für den 22. und 23. Oktober angesetzt. Inwiefern es bis dahin weitere Streik- oder Protestaktionen in Niedersachsen geben wird, blieb zunächst offen. (dpa/ck)