Niedersachsen 

Niedersachsen: Massenschlägerei auf Privatparty – Polizei rückt mit 50 Streifenwagen an!

Am frühen Sonntagmorgen eskalierte in Hasbergen (Niedersachsen) eine Privatparty und zog einen Großeinsatz der Polizei nach sich. (Symbolbild)
Am frühen Sonntagmorgen eskalierte in Hasbergen (Niedersachsen) eine Privatparty und zog einen Großeinsatz der Polizei nach sich. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters
  • 50 Gäste einer Privatparty prügeln sich vor einem Gasthaus bei Osnabrück.
  • Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot an.
  • Drei Beamte werden verletzt, einer von ihnen schwer.

Hasbergen . Bei Osnabrück in Niedersachsen ist eine Familienfeier völlig aus dem Ruder gelaufen. 50 Gäste lieferten sich eine Massenschlägerei!

Die Polizei musste mit einem Großaufgebot nach Hasbergen in Niedersachsen anrücken, um die aufgeheizte Lage zu beruhigen.

Niedersachsen: Familienfeier eskaliert in Hasbergen

Zahlreiche Gäste der großen Privatparty in Hasbergen waren am Sonntagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache in Streit geraten und dann aufeinander losgegangen, teilte die Polizei Osnabrück mit.

Die Situation eskalierte und es entwickelte sich eine wüste Schlägerei, die sich aus dem Gasthaus in der Rheiner Landstraße auf den Außenbereich verlagerte.

+++ VW plant ganz spezielle Bulli-Version – und die kann sich jeder ins Wohnzimmer stellen +++

Passanten riefen die Polizei, die mit knapp 50 Streifenwagen anrückte und die Schlägerei beendete.

Drei Polizisten werden verletzt – einer schwer

Bei dem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte leicht und einer schwer verletzt. Wie viele der Feierenden Verletzungen erlitten, stand zunächst noch nicht fest.

--------------

Das ist Hasbergen:

  • eine Gemeinde im Landkreis Osnabrück (Niedersachsen)
  • besteht aus den früher selbständigen Gemeinden Hasbergen, Gaste und Ohrbeck.
  • hat etwa 11.000 Einwohner

--------------

Drei Männer und eine Frau im Alter zwischen 23 und 52 Jahren wurden als mutmaßliche Haupttäter in Gewahrsam genommen.

--------------

Mehr von uns:

--------------

Gegen sie wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zudem wurde ein Verfahren wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch eingeleitet.

Polizei Osnabrück: Es war doch keine Hochzeit

Die Polizei hatte zunächst von einer Hochzeitsfeier gesprochen, nun aber mitgeteilt, dass es sich um eine Familienfeier in Niedersachsen handelte. (dpa/ck)