Niedersachsen 

Hildesheim: Schulbus soll Kinder zum Schwimmen bringen – doch es kommt zum Drama

Bus-Drama in Hildesheim: Ein Schulbus mit Schulkindern rollte einfach los – ohne den Fahrer!
Bus-Drama in Hildesheim: Ein Schulbus mit Schulkindern rollte einfach los – ohne den Fahrer!
Foto: Phil Lux

Dramatische Situation in Hildesheim! 19 Schulkinder der dritten Klasse und zwei Lehrerinnen waren auf dem Weg zum Schwimmunterricht – doch die Fahrt im Schulbus endete fast in einer Katastrophe.

+++ Lotto Niedersachsen: Spieler aus Hannover kassiert Mega-Gewinn – darum hat er besonders Glück +++

Hildesheim: Bus-Drama nahe Grundschule!

Die Kinder aus Hildesheim waren am Montagvormittag gegen 11.20 Uhr auf den Weg zum Schwimmunterricht. Dafür stand ein Bus bereit, der die Kinder mitsamt Lehrkräften fahren sollte.

Doch eine Tür klemmte, sodass der Busfahrer von außen nach ihr sah – damit begann das Drama.

---------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

----------------------------

Denn der Bus rollte plötzlich los – mit den Kindern, der Lehrerin, aber ohne Fahrer. Der musste das Ganze hilflos mit ansehen. Geistesgegenwärtig stürmte er trotzdem sofort los und lief dem Bus hinterher, stürzte dabei aber und verletzte sich.

Bus-Drama in Hildesheim fordert sechs Verletzte

Rund 100 Meter ging es für den Bus eine abschüssige Strecke hinab, eh er eine Laterne rammte, dann einen Baum und schlussendlich eine Hecke durchbrach.

Erst dann kam der Bus auf einem privaten Grundstück zum Stehen. Bei dem Unfall wurden vier Kinder und eine Lehrerin leicht verletzt. Der Busfahrer erlitt außerdem einen Schock. Die Ermittlungen zu dem Unglück in Hildesheim dauern an. (abr mit dpa)