Niedersachsen 

Hannover: Polizei nimmt Autofahrer den Schlüssel ab! Doch er schnappt ihn sich wieder – zweimal!

Hannover: Die Polizei stellte den Autoschlüssel des Mannes sicher, doch diesen holte er sich gleich wiederholt zurück. (Symbolbild)
Hannover: Die Polizei stellte den Autoschlüssel des Mannes sicher, doch diesen holte er sich gleich wiederholt zurück. (Symbolbild)
Foto: imago images / Die Videomanufaktur

Hannover. Unfassbarer Vorfall in Hannover!

Die Polizei hat einem Autofahrer am Donnerstabend den Schlüssel seines Fahrzeugs in Lehrte bei Hannover abgenommen. Doch der Mann schnappte sich diesen wieder – und das gleich zweimal! Die Aktion ging böse aus.

Hannover: Polizei nimmt Autofahrer Schlüssel ab

Zunächst kontrollierte die Polizei den 25-jährigen Autofahrer um 19.40 Uhr auf der Tiefen Straße in Hannover. Ein durchgeführter Drogentest fiel positiv aus, außerdem stellten die Beamten fest, dass der Mann keinen Führerschein besaß. Also nahmen sie ihm den Schlüssel seines VW Passats ab. Das teilte die Polizei am Freitag in einer Polizeimeldung mit.

+++ Salzgitter: Autofahrer will überholen – und prallt gegen Baum +++

Weiterhin wurde bei dem 25-Jährigen eine Blutprobe angeordnet. Den Autoschlüssel händigten die Polizisten später einem Angehörigen des Mannes aus. Doch diese Situation nutzte er offenbar aus und schnappte sich den Schlüssel wieder. Er fuhr mit dem Auto davon – die Polizei nahm die Fahndung auf.

Sie stoppte den VW Passat gegen 21.10 Uhr in Fahrtrichtung Hohenhameln. Auch ein zweiter Drogentest schlug wieder positiv an. Die Polizisten nahmen dem 25-Jährigen erneut den Autoschlüssel ab und gaben diesen einem Verwandten des Mannes.

-------------------------

Mehr News:

-------------------------

Mann schnappt sich Schlüssel erneut

Der 25-Jährige konnte sich den Wagenschlüssel aber erneut besorgen und machte sich wieder auf den Weg mit dem Auto. Am Freitag fiel der Passat schließlich einem Zeugen in Gifhorn auf, weil der Wagen wiederholt in den Gegenverkehr gelenkt wurde.

Der Zeuge berichtete von mehreren Beinahe-Unfällen. So wäre das Auto um ein Haar mit einem Baum sowie einem entgegenkommenden Lkw zusammengestoßen. Also setzte die Polizei sofort einen Streifenwagen ein, konnte den VW Passat aber nicht finden. Doch dann wurde ein Blitzer in Wichelnförth ausgelöst, weil der Mann zu schnell unterwegs war.

Fahrt in Hannover nimmt böses Ende

Schließlich wurde es richtig böse: Die Fahrt endete rund 20 Minuten später auf der B4 in Richtung Uelzen. Etwa einen Kilometer vor dem Suderburger Kreisverkehr liefen Rehe über die Fahrbahn. Der 25-Jährige versuchte, auszuweichen und kam links von der Straße ab. Daraufhin überschlug sich sein Auto und krachte gegen einen Baum. Der Mann kam schließlich mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. (nk)