Niedersachsen 

Niedersachsen: Wenn du einen Brief von diesem Absender bekommst, solltest du besser zweimal hinschauen

Wenn du einen Brief von DIESEM Absender aus Niedersachsen erhältst, solltest du besser zweimal hinschauen. (Symbolbild)
Wenn du einen Brief von DIESEM Absender aus Niedersachsen erhältst, solltest du besser zweimal hinschauen. (Symbolbild)
Foto: imago images/Panthermedia

Hannover. Deine Post solltest du in nächster Zeit ganz genau unter die Lupe nehmen!

Denn ein bestimmter Brief könnte ganz schon teuer für dich werden, wenn du nicht genau hinschaust. Davor warnt jetzt das Amtsgericht Hannover in Niedersachsen.

Niedersachsen: Dieser Brief kann ganz schön teuer werden

Wenn du einen Brief vom Amtsgericht Hannover erhältst, kann es sein, dass Post von Betrügern bekommen hast. Denn das Gericht aus Niedersachsen warnt aktuell davor, dass Schreiben im Namen des Amtsgerichts verschickt werden – die aber de facto nicht von dort kommen.

In den Briefen wird der Empfänger dazu aufgefordert, jeweils mehr als 800 Euro zu bezahlen. Und das für die Veröffentlichung firmenrelevanter Daten. Die Frist: Innerhalb von drei Tagen soll der ausgewiesene Betrag an das angegebene Konto überwiesen werden.

--------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

----------------------

Amtsgericht warnt vor Fake-Schreiben

Wie das Gericht mitteilt, könnte in den Schreiben der Eindruck entstehen, dass Firmendaten aus dem Handelsregister gelöscht werden, sollte der Empfänger nicht fristgerecht bezahlen. Doch genau das passiert laut Amtsgericht nicht. Denn bei dem Schreiben handelt es sich laut Justizbehörde um Betrug.

+++ Hannover: Unbekannte stecken Kinderwagen im Treppenhaus in Brand – Vater und Baby verletzt +++

Das Amtsgericht habe weder ein solches Schreiben verfasst noch würden das angegebene Konto das des Gerichts entsprechen. (abr mit dpa)