Niedersachsen 

Lidl in Niedersachsen: Junge (3) traurig, als er DAS im Discounter bemerkt – seine Mutter legt Beschwerde ein: „Bin mega enttäuscht“

Lidl: Schon bereits beim Anblick vor der Filiale vergeht eonem Jungen die Lust aufs Einkaufen. (Symbolbild)
Lidl: Schon bereits beim Anblick vor der Filiale vergeht eonem Jungen die Lust aufs Einkaufen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Aviation-Stock

Der Einkauf bei Lidl endete für eine Frau und ihren Sohn (3) mit einer großen Enttäuschung.

„Leider muss ich mich heute mal wieder beschweren“, schreibt die Mutter anschließend auf der Facebook-Seite von Lidl. Denn eine Änderung des Discounters hat doch tatsächlich dazu beigetragen, dass ihr kleiner Sohn nicht mehr so gerne zu Lidl geht wie zuvor.

Lidl: Mutter und Sohn enttäuscht über fehlende Kindereinkaufswagen

Vor der Filiale in der Gemeinde Achim (Kreis Verden, Niedersachsen) stehen nämlich seit einiger Zeit keine Kindereinkaufswagen mehr – also kleinere Einkaufswagen, die von den Kindern selbst benutzt werden können. „Bin mega enttäuscht“, so das Urteil der Mutter über diese Änderung.

„Mein kleiner Sohn hat so gerne bei euch eingekauft, weil er dabei immer seinen eigenen Einkaufswagen schieben konnte“, schreibt sie auf Facebook. „Nun waren wir schon das zweite Mal dort und es sind keine mehr draußen.“

-----------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit rund 160.000 Mitarbeiter, in Deutschland etwa 83.000 (Stand 2018)

-----------------------------

+++ Lidl: Kunde kommt vom Einkaufen zurück – als er das bemerkt, platzt ihm der Kragen: „Größte Abzocke, die es gibt“ +++

Die Frau hofft, dass sich das bald ändert und Lidl die Kindereinkaufswagen wieder bereitstellt. Doch wieso sind sie überhaupt verschwunden?

Lidl erklärt die fehlenden Einkaufswagen

Unsere Redaktion hat bei Lidl diesbezüglich nachgefragt. Der Grund für das Fehlen der Wagen heißt wie so oft in diesen Tagen: Corona.

-----------------------------

Mehr Themen:

Lidl: So fies zieht der Discounter über Konkurrent Aldi her – „sehr beängstigend“

Lidl weitet Käse-Rückruf aus – DIESE Sorte musst du sofort wegschmeißen!

Lidl bietet neues Produkt an – und schießt sich damit ein Eigentor

-----------------------------

„Aufgrund der Corona-Situation stellen wir aktuell keine Kindereinkaufswagen zur Verfügung, um zur Einhaltung der geltenden Abstandsregelungen beizutragen“, teilt Lidl-Sprecherin Melanie Pöter mit. „Sobald die Bestimmungen es zulassen, werden wir in unseren Filialen wieder Kindereinkaufswagen bereithalten.“

Bleibt zu hoffen, dass der Junge schon ganz bald wieder mit seinem eigenen Einkaufswagen durch die Gänge flitzen kann. (at)