Niedersachsen 

Niedersachsen: Überraschung für die Region38! Hier bleibt den Menschen am meisten Geld zum Leben

Überraschung für Niedersachsen! In zwei Gebieten unserer Region bleibt laut einer Studie viel vom Gehalt übrig. (Symbolbild)
Überraschung für Niedersachsen! In zwei Gebieten unserer Region bleibt laut einer Studie viel vom Gehalt übrig. (Symbolbild)
Foto: imago images/Die Videomanufaktur

Salzgitter/Helmstedt. Wo lebt es sich in Niedersachsen und ganz Deutschland eigentlich vergleichsweise günstig? Das wollte die Jobplattform „Stepstone“ herausfinden – und hat alle 401 Stadt- und Landkreise genauer unter die Lupe genommen.

Dem „Handelsblatt“ liegen die Ergebnisse exklusiv vor – und sie würden für einige Überraschungen sorgen. Denn eine Stadt und ein Landkreis aus unserer Region reihen sich offenbar ganz vorne ein. Dass Niedersachsen mit einigen Städten relativ weit vorne liege, habe einen bestimmten Grund.

Niedersachsen: HIER lebt es sich in unserer Region am günstigsten

Wie viel von dem monatlichen Einkommen bleibt eigentlich am Ende übrig? Und wieviel kostet das alltägliche Leben? Damit hat sich „Stepstone“ befasst, um ein Ranking aufzustellen, wo es sich in Deutschland vergleichsweise am günstigsten lebt. Ausschlaggebend dafür sei vor allem das Verhältnis von Gehalt und Lebenserhaltungskosten.

+++ New Yorker in Braunschweig erfindet sich neu – doch ein Problem bleib t+++

Wie das „Handelsblatt“ berichtet, hätten kleinere Städte und Landkreise die großen Player wie Berlin, Hamburg, München und Co. ausgestochen. Kein Wunder, sind da die Mietpreise ziemlich hoch.

Tatsächlich machen gleich zwei Gebiete aus unserer Region in dem Ranking das Rennen! Die Stadt Salzgitter schafft es demnach auf Platz 6 von 401. So würde das durchschnittliche Nettogehalt im Stadtkreis bei 35.813 Euro liegen. Die Lebenserhaltungskosten indes lägen im Schnitt nur bei 19.760 Euro. Macht also ein Resteinkommen von 16.053 Euro.

-----------------

Mehr aus unserer Region:

--------------------

Darum räumen Salzgitter und Helmstedt ab

Auch der Kreis Helmstedt landet ziemlich weit vorne, nämlich direkt hinter Salzgitter. Dort würde das durchschnittliche Netto-Einkommen bei 35.963 Euro liegen. Die Lebenserhaltungskosten indes landen bei 20.072 Euro. Macht also hier ein Resteinkommen von 15.891 Euro.

------------------------

So schneiden die anderen Städte und Kreise aus der Region ab:

  • Landkreis Wolfenbüttel landet auf Platz 52, hier bleibe durchschnittlich ein Resteinkommen von 13.111 Euro
  • die Stadt Wolfsburg landet auf Platz 61, hier bleibe ein Resteinkommen von 12.683 Euro
  • Landkreis Gifhorn landet auf Platz 122 mit einem durchschnittlichen Resteinkommen von 10.650 Euro
  • die Stadt Braunschweig landet auf Platz 202 mit einem Resteinkommen von 8.693 Euro
  • Peine lande auf Platz 304 mit einem Resteinkommen von 6.008 Euro

-----------------------------

+++ Braunschweig: Entsteht HIER das Corona-Medikament? „Unsere Daten sehen sehr gut aus“ +++

Niedersachsen würde bei diesem Ranking vor allem mit Salzgitter, Helmstedt und Wolfsburg abräumen, weil es hier große Arbeitgeber wie VW und Continental gebe. Im Vergleich dazu seien die Mieten relativ günstig. (abr)