Niedersachsen 

Hannover: Frau will Auto waschen – und hinterlässt ein Trümmerfeld

Eine Frau aus der Region Hannover wollte in die Waschanlage fahren. Doch das ging furchtbar schief! (Symbolbild)
Eine Frau aus der Region Hannover wollte in die Waschanlage fahren. Doch das ging furchtbar schief! (Symbolbild)
Foto: imago images / Martin Wagner

Hannover. Eine 88-jährige Frau aus Laatzen in der Region Hannover wollte mit ihrem Auto in die Waschanlage fahren – doch das ging fürchterlich schief.

Am Ende musste die Frau vom Rettungsdienst behandelt werden und es entstand ein Schaden von rund 65.000 Euro.

Hannover: Frau fährt in die Waschanlage – und hinterlässt Trümmerfeld

Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover wollte die 88 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem Mitsubishi Space Star in die Waschstraße einer Anlage an der Straße „Am Wehrbusch“.

+++ Hannover: Mysteriöser Fall! Stark blutender Mann klopft nachts an Haustür +++

Aus bislang ungeklärter Ursache hatte die Seniorin das automatikbetriebene Fahrzeug in den Rückwärtsgang geschaltet. Das Fahrzeug stieß daraufhin zurück und kollidierte mit Teilen der Waschanlage.

Doch es kam noch schlimmer.

------------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

------------------------------

Autofahrerin durchbricht mehrere Zäune

Die Frau erschreckte sich bei dem Unfall und schaltete erneut um. In der Folge beschleunigte das Fahrzeug unkontrolliert nach vorn, verließ die Waschstraße und durchbrach insgesamt drei Zäune.

Nachdem das Fahrzeug die Straße „Am Wehrbusch“ überquert hatte, touchierte es zwei Pkw und kam schließlich an der Ecke eines Gebäudes zum Stillstand.

+++ Hannover: Passant hört Hilferufe aus Mehrfamilienhaus – dann muss alles ganz schnell gehen +++

Die Seniorin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst behandelt. Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit rund 65.000 Euro. (fno)