Niedersachsen 

A2: Polizei schiebt Frust nach Lkw-Kontrolle – „Es geht manchmal um Sekunden“

Die Polizei Hannover hat auf der A2 mehrere Lkw kontrolliert. Das Ergebnis? Frustrierend. (Symbolbild)
Die Polizei Hannover hat auf der A2 mehrere Lkw kontrolliert. Das Ergebnis? Frustrierend. (Symbolbild)
Foto: imago images/Reichwein

Die Polizei führt immer wieder Schwerpunktkontrollen durch – so auch auf der A2. Halten sich Autofahrer an Tempolimits? Wie sieht es mit Überholverboten aus? Und sind überhaupt alle ordnungsgemäß und sicher unterwegs?

Es ist kein Geheimnis, dass es bei solchen Kontrollen meist auch etwas zu beanstanden gibt. Doch manchmal frustet das Ergebnis regelrecht. So wie jüngst bei einer Kontrolle der Polizei Hannover auf der A2.

A2: Polizei kontrolliert Lkw – das Ergebnis frustriert

Die Beamten der Polizei Hannover haben die Kontrollen auf der A2 am Mittwoch sowohl in Fahrtrichtung Dortmund als auch in entgegengesetzter Fahrtrichtung durchgeführt. Und dabei am Ende so einiges zu beanstanden gehabt.

Im Fokus der Kontrollen standen Verstöße gegen Tempolimits und Überholverbote. Besonders negativ aufgefallen ist den Beamten ein 23 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Bosnien. Denn der Mann überholte mit seinem Sattelzug einen Stau, verbotenerweise auf dem linken Fahrstreifen.

Die Polizei konnte dieses Vorgehen nur mit Sorge beobachten. „Wenn es in diesem Baustellen-Bereich zu einem Verkehrsunfall gekommen wäre, hätte ein Rettungswagen keine Chance gehabt, zu der Unfallstelle durchzukommen“, beklagt Polizeihauptkommissar Karsten Wisweth. Der Lkw hätte einfach die Rettungsgasse blockiert.

---------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

Braunschweig: Neonazis wollen demonstrieren – aber diesen Plan lässt die Stadt ganz sicher nicht zu!

Wolfenbüttel: Meterhohe Flammen in Fümmelse – deswegen war der Feuerwehr-Einsatz so schwierig

Niedersachsen: Magnus darf kein Polizeihund werden – er ist einfach zu lieb!

-----------------------------

Polizei appelliert: „Manchmal geht es um Sekunden“

Karsten Wisweth appelliert an alle Autofahrer, immer wieder darauf zu achten, die Rettungsgasse freizuhalten. „Denn es geht manchmal um Sekunden, wenn im Notfall Menschenleben gerettet werden müssen“, macht er deutlich.

Doch der 23-Jährige hatte nicht nur das Fehlverhalten auszuweisen. Die Beamten nahmen den Lkw noch genauer unter die Lupe und mussten feststellen, dass die Reifen des Aufliegers komplett abgefahren waren. Für den Mann endete die Fahrt somit bei der Kontrolle.

Der Mann ist übrigens nur einer von insgesamt 24 Lkw-Fahrern, die an diesem Tag das Überholverbot missachtet haben, berichtet die Polizei.

------------------------

Diese Verstöße ahndete die Polizei noch:

  • Vier Fahrer hielten sich nicht an Lenk- und Ruhezeiten
  • zwei Fahrer hatten ihre Ladung nur mangelhaft gesichert
  • ein Anhänger hatte eine abgelaufene Sicherheitsprüfung
  • bei einem anderen Fahrer fehlte das EG-Kontrollgerät

-------------------------

+++Die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen+++

Immerhin: Die Lkw-Fahrer hätten alle einsichtig reagiert. Damit will die Polizei sich jedoch nicht zufrieden geben. Sie will ihre Kontrollen in der kommenden Woche fortsetzen.

Polizei Goslar kontrolliert Lkw-Verkehr an der B4

Auch die Polizei Goslar hat am Donnerstag an der B4 in Bad Harzburg gemeinsam mit der Autobahnpolizei Braunschweig den gewerblichen Güterverkehr kontrolliert. Auch hier fiel das Ergebnis ernüchternd aus.

Die Beamten hatten auf dem Parkplatz Nordhäuser Straße eine Kontrollstelle eingerichtet. Von dort aus wollten sie die Lkw kontrollieren, die vom Torhausberg aus unterwegs waren. Zwischen 7.30 und 13.30 Uhr nahm die Polizei nach eigenen Angaben 18 Lkw genauer unter die Lupe. Das Ergebnis: Insgesamt 46 Verstöße.

----------------------------

Verstöße in Goslar:

  • Ach Lkw-Fahrer waren zu schnell unterwegs, ihnen drohen Fahrverbote
  • bei einem Fahrer stand der Verdacht der illegalen Beschäftigung im Raum, der Zoll musste hinzukommen
  • ein Schwertransport durfte nicht mehr weiterfahren, er hatte Überlänge und überschritt außerdem die Gesamthöhe
  • 16 Verstöße gab es im Bereich Fahrpersonalrecht
  • in einem Fall gibt es den Verdacht, dass ein Fahrer ohne Führerschein unterwegs war

-----------------------------

+++ Wetter im Harz: Schock-Prognose – nie wieder Schnee auf dem Brocken? +++

Auch in Goslar will die Polizei zukünftig wieder kontrollieren. Noch immer würden solche Verstöße die Verkehrssicherheit massiv gefährden.

A2: Schock-Erlebnis für Lkw-Fahrer

Doch nicht immer ist es nur die Polizei, die sich angesichts der Verstöße schockiert zeigt. Ein echtes Schock-Erlebnis hatte nun auch ein Fahrer auf der A2 bei Helmstedt. Denn als er in den Spiegel schaute, entdeckte der plötzlich eine menschliche Hand. Was es damit auf sich hat, liest du hier >>>>. (abr)