Niedersachsen 

Hannover: Seit zwei Tagen vermisst – Maximilian (12) kehrte einfach nicht zurück

Maximilian ist schon häufiger ausgebüxt, kehrte aber bisher immer abends zurück.
Maximilian ist schon häufiger ausgebüxt, kehrte aber bisher immer abends zurück.
Foto: Polizei

Hannover. Dass Maximilian K. ab und zu ausbüxt, dass ist für die Betreuer der Wohngruppe in Hannover-Bothfeld nichts Ungewöhnliches. Doch der jetzige Abgang ist ungewöhnlich, berichtet die Polizei.

Denn seit Mittwoch fehlt jede Spur vom 12-Jährigen.

+++ Aktuelle Corona-News auf Niedersachsen liest du hier +++

Hannover: 12-Jähriger bereits seit Mittwoch vermisst

Noch am Tag seines Verschwindens ging Maximilian zur Schule „Auf der Bult“. Doch gegen 10 Uhr verließ er das Schulgelände. Zuvor äußerte er noch gegenüber Mitschülern, dass er sich auf den Weg nach Berlin machen möchte. Als er am Abend auch nicht in der Wohneinrichtung auftauchte, informierte die Einrichtung seine Eltern und die Polizei.

Den Betreuern ist das Verhalten des Kindes bereits bekannt: Schon häufiger unternahm Maximilian in der Vergangenheit ähnliche Ausflüge ohne Begleitung und Absprache. Der Unterschied: Er kehrte am Abend immer wieder zurück. Daher schaltete die Wohngruppe die Polizei ein.

_________________

Mehr Themen aus Niedersachsen:

_________________

„Gefahr für Leib und Leben kann derzeit nicht ausgeschlossen werden“

Polizeisprecherin Jessika Niemetz: „Die bisherigen Suchmaßnahmen im Umfeld des Kindes sowie die Überprüfung von möglichen Kontaktadressen verliefen bislang erfolglos. Eine Gefahr für Leib und Leben kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.“

Die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten. Der Junge ist etwa 1,67 Meter groß und stark übergewichtig. Er hat kurze blonde Haare und blaue Augen. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug er eine schwarze Winterjacke.

Hinweise zum Aufenthalt von Maximilian K. nimmt das Polizeikommissariat Hannover-Lahe unter der Telefonnummer 0511 109-3317 entgegen. (mb)