Niedersachsen 

Niedersachsen entlässt über 50 Straftäter frühzeitig aus der Haft – das ist der rührende Grund

Niedersachsen beschenkt über 50 Insassen mit frühzeitiger Entlassung. Das ist Grund dahinter. (Symbolbild)
Niedersachsen beschenkt über 50 Insassen mit frühzeitiger Entlassung. Das ist Grund dahinter. (Symbolbild)
Foto: imago images / Schöning

Das Bundesland Niedersachsen hat nun beschlossen über 50 Straftäter frühzeitig aus der Haft zu entlassen.

Der Grund der Aktion aus dem Bundesland Niedersachsen ist herzergreifend.

++++ Niedersachsen: Weiße Weihnachten? So stehen die Chancen! ++++

Niedersachsen: Über 50 Straftäter werden entlassen

Das Bundesland entlässt Straftäter frühzeitig aus ihrer Haft. Die Rede ist hierbei von 49 Männern und sechs Frauen, die von der Tradition in diesem Jahr profitieren. Dieses Privileg gilt aber nicht für alle – und von denen die, dürfen entscheiden sich manche auch dagegen. „Mit dem Sammelgnadenerweis erleichtern wir also die Wiedereingliederung in unsere Gesellschaft“, sprach sich der Berliner Justizsenator, Dirk Behrendt, dazu aus.

Dass nicht alle Häftlinge dem Privileg folgen, hat einen bestimmten Grund.

----------------------------------------------------

Mehr Themen zu Niedersachsen:

++++ Niedersachsen: Verkauf von Böllern verboten – das denken die Leute wirklich: „Unangebrachter, kindischer Brauch“ ++++

++++ Niedersachsen: Verbraucherzentrale warnt! Bei diesen Weihnachtsschnäppchen könnte es böse nach hinten losgehen ++++

++++ Niedersachsen: Tiere vor ihrem Schlachthof-Tod grausam gequält – jetzt ist ein Urteil gefallen ++++

----------------------------------------------------

Das ist Niedersachsen:

  • ist ein deutsches Bundesland im mittleren Nordwesten
  • im Jahr 2019 hatte das Bundesland etwa 7,982 Milliionen Einwohner
  • die Hauptstadt des Bundeslandes ist Hannover
  • derzeit amtierender Ministerpräsident ist

----------------------------------------------------

Niedersachsen: Straftäter kommen vor Weihnachten raus

Häftlinge, die ohnehin um den Jahreswechsel entlassen werden, dürfen die Justizgebäude frühzeitig verlassen, um das Weihnachtsfest bei ihrer Familie verbringen zu können. Doch nicht jeder Häftling macht Gebrauch von der sogenannten „Weihnachtsamnestie“. In diesem Jahr ist die Anzahl an frühzeitig entlassenen Häftlingen sowieso zurückgegangen, was an der derzeitigen Pandemie liegen kann.

++++ Niedersachsen: Tausende Kinder schreiben Weihnachtsbriefe – ihre Wünsche gehen richtig ans Herz ++++

Viele Straffällige haben in diesem Jahr Haftaufschub erhalten, um in den Gefängnissen Platz für Quarantäne-Maßnahmen zu schaffen, begründete der Justizminister des Bundeslandes NRW.

Ob mit frühzeitiger Entlassung oder ohne, fest steht jedoch: Dieses Jahr wird Weihnachten anderes laufen als gewohnt. (ali)