Niedersachsen 

Niedersachsen: Mann zersticht Autoreifen vor Klinik - und greift dann Polizisten mit Messer an

Ein Mann aus Niedersachsen ging mit seinem Messer auf die Beamten los. (Symbolbild)
Ein Mann aus Niedersachsen ging mit seinem Messer auf die Beamten los. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Ulrich Roth

Königslutter. Die Polizei in Niedersachsen ist alarmiert worden, als ein Mann vor einem Krankenhaus randalierte.

Die Beamten setzten auf Verstärkung. Dennoch dauert es knapp eine Stunde den Aggressor aus Niedersachsen zu beruhigen und in Gewahrsam zu nehmen.

Niedersachsen: Mann eskaliert vor einem Krankenhaus

Aufgrund der aktuellen Situation dürfen Privatpersonen nicht ohne weiteres in ein Krankenhaus eintreten. Zu hoch sei die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Das versuchte auch das Krankenhauspersonal der Klinik in Königslutter einem 40-Jährigen aus Wolfsburg am Samstagmorgen klarzumachen.

+++ Corona in Niedersachsen: Infektionszahlen steigen – Salzgitter und Wolfsburg traurige Spitzenreiter +++

Dieser wurde daraufhin allerdings so aggressiv, dass er mehrere der umliegenden Autos beschädigte und mit einem Messer die Reifen zerstach.

Aus Verzweiflung alarmierten die Klinik-Mitarbeiter die Polizei, doch bei deren Ankunft ging der 40-Jährige mit seinem Messer auf die Beamten los. Gleich mehrere Beamten versuchten den aufgewühlten Mann zu stellen.

Erst nach einer Stunde gelang es den Täter zu stoppen, indem einer der Polizisten einen Warnschuss abfeuerte. Daraufhin konnte der Wolfsburger gefasst und auf die Wache begleitet werden.

--------------------------------------------------

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen:

------------------------------------------------

Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt außer dem Angreifer selbst: Der Wolfsburger schnitt sich mit dem Messer in die eigene Hand und zog sich dadurch kleine Wunden zu.

Laut Polizei stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss handelte. Ein Arzt überwies ihn in psychiatrische Behandlung. Die Beamten in Niedersachsen haben bereits eine Strafanzeige gegen den 40-Jährigen erhoben. (neb)