Niedersachsen 

Niedersachsen: Jugendlicher muss beatmet werden – weil er DAS gemacht hat!

Drogenmissbrauch von 14-Jährigem in Niedersachsen endet im Krankenhaus. (Symbolbild)
Drogenmissbrauch von 14-Jährigem in Niedersachsen endet im Krankenhaus. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Frank Sorge

Niedersachsen. Immer wieder werden Medikamente aus der Apotheke von Jugendlichen als Rauschmittel missbraucht. Das hat zum Teil gravierende Folgen.

So passierte es auch vergangene Woche in Niedersachsen.

Drogenmissbrauch in Niedersachsen: 14-Jähriger muss wiederbelebt werden

Am vergangenen Wochenende hatte ein 14-Jähriger aus dem Bereich Sarstedt versucht sich mit dem Konsum von den Medikamenten Tilidin und Xanax zu berauschen. Mit dramatischem Ende.

Der 14-jährige Junge war durch den Konsum der Medikamente so stark berauscht, dass er später in einem Krankenhaus beatmet werden musste. Die Polizei aus Sarstedt hat Ermittlungen aufgenommen.

Tilidin wird hauptsächlich als starkes Schmerzmittel eingesetzt. Neben einer schmerzstillenden Wirkung kann es jedoch auch Auswirkungen auf die Psyche haben. Einerseits wirkt es beruhigend, andererseits aber auch enthemmend und euphorisierend.

_______________________________

Mehr Themen aus Niedersachsen:

Zoo Hannover: Seltener Nachwuchs geboren – „Am Anfang war er so groß wie ein Gummibärchen“

Ausgangssperre in Niedersachsen: Diese Kommunen und Städte sind betroffen

Lieferando in Hannover bekommt Konkurrenz – und die unterscheidet sich in einer Sache deutlich vom Liefer-Riesen

_______________________________

Drogenmissbrauch in Niedersachsen hätte schlimme Wendung nehmen können

Besonders gefährlich kann es werden, wenn Tilidin in Verbindung mit Alkohol oder Benzodiazepin, hierzu gehört auch das Medikament Xanax, konsumiert wird.

Den dramatischen Fall des Jungen nahm die Polizei aus Sarstedt als Anlass, um erneut vor dem Missbrauch der starken Medikamente als Droge zu warnen. (mbe)