Niedersachsen 

Bei Hannover: Bahn-Fahrer will keine drei Euro für Ticket zahlen – er rechtfertig sich mit TV-Serie

Eine unnötige Szene hatte ein Schwarzfahrer in der Nähe von Hannover hervorgerufen. (Symbolbild)
Eine unnötige Szene hatte ein Schwarzfahrer in der Nähe von Hannover hervorgerufen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Reichwein

Hannover. Falsch kalkuliert hatte ein Mann aus Neustadt am Rübenberg in der Nähe von Hannover. Aufgrund seiner Sturheit verpasste die Bundespolizei aus Hannover dem Mann am Samstag gleich drei Anzeigen.

Hannover: Schwarzfahrer sorgt für Aufruhe

Der 39-Jährige wurde am Samstagmorgen beim Schwarzfahren erwischt, während er von Neustadt nach Wundtorf fuhr.

Doch auf die Bitte der Zugbegleiterin, die drei Euro Fahrpreis zu bezahlen und sofort eine Mund-Nasen-Bedeckung aufzuziehen, reagierte der Mann nicht. Dass die Zugbegleiterin ihn daraufhin bat sich auszuweisen, interessierte ihn ebenfalls nicht.

Ratlos bat die Kontrolleurin eine im Zug mitfahrende Bundespolizistin um Hilfe. Ihr gegenüber machte der 39-Jährige jedoch falsche Angeben zu seiner Person und versuchte der Situation mehrfach zu entkommen.

Die Aktion wollte sich die Beamtin jedoch nicht länger gefallen lassen und rief nach Verstärkung.

Drei Anzeigen für den Störenfried in der Nähe von Hannover

Doch auch ihnen gegenüber verhielt sich der 39-Jährige nach Aussagen der Polizei aus Hannover alles andere als freidlich.

Er war sich nämlich sicher, dass die Kontrolle der Polizisten nicht Rechtens sei. Denn er habe bereits mehrfach die Anwaltserie „Law and Order“ gesehen und kenne sich somit bestens über die Rechtslage aus.

----------------------

Das ist Niedersachsen:

  • ist mit einer Fläche von 47.600 Quadratkilometern das zweitgrößte Bundesland nach Bayern
  • hat 7.993.608 Einwohner (Stand: Dezember 2019), Landeshauptstadt ist Hannover
  • wurde im November 1946 gegründet
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Heide Park, Lüneburger Heide, Autostadt, Nationalpark Harz
  • Ministerpräsident ist Stephan Weil (SPD)

-----------------------

Das beeindruckte jedoch nun die Polizisten wenig. Endlich gelang es den Beamten die Identität des Mannes herausstellen. Außerdem veranlassten sie gleich drei Anzeigen gegen den Störenfried.

________________________

Mehr Themen aus Hannover:

Hund in Hannover: 74-Jähriger verschwindet spurlos – „Amber“ kann Schlimmeres verhindern

Hannover: Großbrand auf Recyclinghof – Polizei spricht von „Verkettung unglücklicher Umstände“

Flughafen Hannover: Neue Verbindungen kommen – hierhin kannst du bald fliegen

_______________________

Über die ganze Aktion konnte die Bundespolizei letzten Endes nur den Kopf schütteln. „Dabei hatte er 50 Euro dabei und hätte einfach nur ein Ticket nachlösen müssen“, betonten die Beamten. (mbe)