Niedersachsen 

Wetter in Niedersachsen: Schwere Gewitter angesagt – und es droht noch eine andere Gefahr

Wetter in Niedersachsen: Die Temperaturen steigen doch die Gewitter sind auf dem Weg. (Symbolbild)
Wetter in Niedersachsen: Die Temperaturen steigen doch die Gewitter sind auf dem Weg. (Symbolbild)

Lange war das Wetter in Niedersachsen sonnig – um es einfach auszudrücken.

Doch das ändert sich nun etwas. Es ist mit einem Umschwung des Wetters in Niedersachsen zu rechnen. Doch Wetterexperten warnen nicht nur vor Gewittern...

Wetter in Niedersachsen: Gewitter werden erwartet

Während es am Sonntag noch größtenteils sonnig und sehr warm wird mit bis zu 29 Grad, ziehen bereits am Abend Unwetter auf.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, gibt es eine Unwetterwarnung unter anderem für den Harz. „Ab dem späteren Sonntagabend, eingangs der Nacht kommen von Süden her verbreitet schwere Gewitter auf. Diese können mit schweren Sturmböen (um 100 km/h), heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in einer Stunde und Hagel mit Korngrößen um 3 cm einhergehen“, heißt es vom DWD.

--------------------------------------------------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stan

--------------------------------------------------------------------------

++++ Wetter in Niedersachsen: Spektakel am Himmel! Das darfst du nicht verpassen ++++

Und diese Unwetterwarnung soll nicht nur für den Harz gelten. Denn die Gewitter rollen über die ganze Region hinweg.

Wetter in Niedersachsen: Experten warnen vor Gewitter und Brandgefahr

Beim DWD ist die Rede vom „Durchzug von schweren Gewittern mit Starkregen“. Dabei können innerhalb kürzester Zeit kleine Mengen Regen von etwa 40 Litern pro Quadratmeter fallen. Aber auch Hagel und orkanartige Böen können auftreten.

Doch noch eine andere gefährliche Lage breitet sich derweil aus: Die Brandgefahr bleibt in vielen Regionen hoch.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte den Bürgerinnen und Bürgern geraten, beim Umgang mit Feuer extrem vorsichtig zu sein. In Melbeck bei Lüneburg ist Samstagnacht eine Lagerhalle mit Heu und Reet in Brand geraten und vollkommen abgebrannt. Weitere Hintergrundinformationen bleiben derzeit noch aus.

--------------------------------------------------------------------------

Mehr Wetter in Niedersachsen-Themen:

Wetter in Niedersachsen: Keine Sonne in Sicht – doch DIESE Prognose gibt Grund zur Hoffnung

Wetter in Niedersachsen: Jetzt wird's richtig heiß! Auf diese Temperaturen kannst du dich freuen

Wetter in Niedersachsen: Hitze, Gewitter, Unwetter! Dieses Chaos erwartet dich am Wochenende

--------------------------------------------------------------------------

Wetter in Niedersachsen: Temperatur-Höchstwerte seit 1946

Am Donnerstag seien Rekordwerte für den Monat Juni in Niedersachsen gemessen worden. In Emden wurden 34,1 Grad Celsius gemessen – so warm war es dort seit dem Startpunkt der Erfassung 1997 noch nie.

++++ Wetter in Niedersachsen: Achtung, es wird brüllend heiß! Wetterdienst warnt vor DIESER Gefahr ++++

Die 33,8 Grad für Cuxhaven waren ebenfalls ein Juni-Höchstwert seit dem Beginn der Messreihe 1946. (ali/dpa)