Niedersachsen 

Hannover: Polizei schnappt Triebtäter – widerlich, was er gemacht haben soll

Die Bundespolizei Hannover hatte Fahndungserfolg. Ein Sexualstraftäter konnte gefasst werden. (Symbolbild)
Die Bundespolizei Hannover hatte Fahndungserfolg. Ein Sexualstraftäter konnte gefasst werden. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Fotostand

Hannover. Fahndungserfolg in Hannover! Vergangene Woche startete die Bundespolizei einen Anruf an die Bevölkerung. Zeugen und Opfer eines Sexualtäters sollten sich umgehend melden, wenn sie nähere Angaben zu dem unbekannten Mann machen konnten. Das hat offenbar zum Erfolg geführt.

Denn die Identität des Mannes konnte nun geklärt werden, wie die Bundespolizei Hannover mitteilte.

Hannover: Polizei schnappt Triebtäter – DAS soll er getan haben

Der Mann berührte und belästigte in der S-Bahn von Barsinghausen nach Hannover mehrere Frauen. Jetzt steht fest: Es handelt sich um einen polizeibekannten 50-Jährigen aus Barsinghausen.

+++ Wetter in Niedersachsen: Achtung! HIER könnte es heute ordentlich zur Sache gehen +++

Ein 15-jähriges Mädchen hatte sich nach dem Zeugenaufruf bei der Bundespolizei gemeldet und angegeben, bei der Fahrt ebenfalls durch den beschriebenen Mann sexuell belästigt worden zu sein. Er soll Fotos von ihr gemacht haben, woraufhin sie umgehend den Sitzplatz wechselte und auch heimlich ein Foto von dem Mann machte.

--------------------------

Weitere aktuelle Themen:

Hannover: Messerstecherei auf Opernplatz – 20-Jähriger kämpft um sein Leben

Braunschweig: Fernsehlotterie-Kracher! Hauptgewinn geht in die Löwenstadt

VW und der Regenbogen: Konzern wehrt sich gegen massive Kritik – „Das gehört dazu“

--------------------------

Videos aus den Überwachungskameras am Bahnhof Hannover bestätigten obendrein, dass es sich dabei um den Mann handelte, der zuvor zwei Frauen unsittlich berührt hatte. Die Bundespolizei schickte die Bilder an das Polizeikommissariat in Barsinghausen. Dort erkannte man den 50-Jährigen, der bereits des Öfteren negativ aufgefallen war.

Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen sexueller Belästigung und Beleidigung. (jhe)