Niedersachsen 

Wolf in Niedersachsen: 57 Welpen entdeckt – Menschen müssen sich jetzt DARAUF einstellen

Wolf in Niedersachsen: Mindestens 57 Welpen wurden geboren in diesem Sommer.
Wolf in Niedersachsen: Mindestens 57 Welpen wurden geboren in diesem Sommer.
Foto: IMAGO / imagebroker

Für Tierfreunde ist es eine tolle Nachricht: Der Wolf in Niedersachsen vermehrt sich rasant. Einem Bericht zufolge sind allein in diesem Sommer mindestens 57 Welpen geboren worden.

Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass du einem Wolf in Niedersachsen begegnest. Deshalb solltest du das jetzt beachten.

Wolf in Niedersachsen: Population wächst – DAS solltest du jetzt beachten

57 Welpen sind Ende April oder Anfang Mai in Niedersachsen geboren worden – so viele konnte die Landesjägerschaft jedenfalls nachweisen. Es können auch noch mehr sein. Es handele sich „um eine Mindestzahl, die nicht die Realität darstellt“, teilte die Landesjägerschaft Niedersachsen mit.

In Niedersachsen gibt es 38 bestätigte Rudel. Allein 19 wurde davon Nachwuchs nachgewiesen. Die Wolfspopulation in Niedersachsen wächst.

Bis jetzt hat der Wolf in Niedersachsen noch keinen Menschen ernsthaft verletzt, dennoch gilt bei den Wildtieren Vorsicht.

-------------------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

Wetter in Niedersachsen: Hitze und Sonne satt – doch der Sommer hält nicht lange an

Region Hannover: Horrorcrash in Langenhagen! Lkw kracht in Bus – ein Toter

Salzgitter: Frau findet mysteriöses Insekt im Garten – „Ein Pokemon“

Salzgitter AG: Stahlwerk mit höchstem Gewinn seit zehn Jahren – so soll es mit dem Konzern nun weitergehen

-------------------------------------

Solltest du einem Wolf begegnen, empfiehlt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz folgende Verhaltensweisen:

  • „Bleiben sie ruhig! Beobachten Sie den Wolf und halten Sie – wie zu anderen Wildtieren – respektvollen Abstand. Fühlen Sie sich unwohl, ziehen Sie sich langsam mit Blickrichtung zum Tier zurück.“
  • „Rennen Sie – wie auch bei Begegnungen mit unbekannten Hunden – nicht weg, das könnte den Jagdreflex auslösen.“
  • „Locken Sie es nicht an, es könnte seine Vorsicht verlieren! Wer Wölfe füttert, gewöhnt die Tiere an die bequeme Nahrungsquelle. Dann können sie aufdringlich und evtl. gefährlich werden. Daher: Wölfe niemals füttern!“
  • „Sind Sie mit einem Hund unterwegs, lassen Sie ihn zu seinem eigenen Schutz nicht von der Leine, sondern behalten Sie ihn nahe bei sich. Ein unbeaufsichtigter Hund läuft Gefahr, von Wölfen als „fremder Wolf" angegriffen zu werden, der in ihr Revier eindringen will.“

>>> Hier gibt's nochmal alle wichtigen Verhaltensweisen für die Begegnung mit einem Wolf

Wenn du dich an diese Regeln hältst, sollte sich der Wolf langsam zurückziehen. Bei jungen Wölfen kann es durchaus vorkommen, dass sie aus Neugier die Nähe suchen. In dem Fall gilt Folgendes: „Machen Sie Lärm und versuchen Sie, das Tier einzuschüchtern, indem Sie sich zum Beispiel groß machen, Arme und Kleidungsstücke schwenken, es anschreien oder auch mit Gegenständen bewerfen.“ (fs)