Niedersachsen 

Hannover: Schwerer Unfall – Kradfahrer (18) in Lebensgefahr

Hannover: Ein Kradfahrer (18) schwebte nach einem Unfall kurzzeitig in Lebensgefahr. (Symbolbild)
Hannover: Ein Kradfahrer (18) schwebte nach einem Unfall kurzzeitig in Lebensgefahr. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / regios24

Hannover. Schwerer Crash in Hannover.

Am Freitagmittag sind ein SUV und ein Krad auf der Anderter Straße ineinander gekracht. Die Folgen waren gravierend. Der 18-jährige Kradfahrer stürzte von seinem Fahrzeug und verletzte sich schwer. Laut Polizei Hannover schwebte er zeitweise in Lebensgefahr.

Die Fahrerin des SUV blieb unverletzt.

Hannover: Wie kam es zu dem Unfall kommen?

Offenbar wollte die Fahrerin des SUV von der Anderterstraße in eine Tankstelle fahren. Dafür musste sie links abbiegen. Auf der Gegenfahrbahn schlängelte sich zur gleichen Zeit der 18-Jährige mit seinem Krad rechts am Verkehr vorbei.

+++ Hannover: Lkw-Fahrer transportiert kiloweise Heroin – dann klingelt er bei der Polizei +++

Als er den SUV sah bremste er hart und stürzte von seiner Maschine herunter. Dabei ist er gegen den Geländewagen gerutscht – und seine Maschine hinterher.

Der 18-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht

Zeugen riefen die Polizei, die erschien zusammen mit einem Notarzt am Unfallort.

-------------

Mehr Themen:

A2 bei Hannover: Unfall mit Verletzten – aber viele Autofahrer interessiert das einfach nicht

Hannover: Shoppen bei H&M, Primark und Co.? Darum solltest du mehr Zeit einplanen

Wetter in Niedersachsen: Jetzt wird's herbstlich! Das erwartet dich am Wochenende

-------------

Der 18-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Inzwischen schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr. (bp)