Niedersachsen 

Hannover: Mann stirbt unter mysteriösen Umständen – zuvor bedrohte er die Polizei

Hannover: Keiner weiß, woran der 39-Jährige gestorben ist. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Symbolfoto)
Hannover: Keiner weiß, woran der 39-Jährige gestorben ist. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / HärtelPRESS

Hannover. Ein mysteriöser Todesfall wirft der Kriminalpolizei in Hannover Rätsel auf. Ein 39-Jähriger verstarb am Freitag gegen 20 Uhr in einem Krankenhaus. Er hatte zuvor den Notruf gewählt und einen größeren Polizeieinsatz in Garbsen ausgelöst.

Am Telefon machte er wirre Angaben, berichtet die Polizei Hannover. Als die Beamten bei seiner Wohnung eintrafen, bedrohte er sie mit einem Messer und einem weiteren metallischen Gegenstand.

Hannover: Die Beamten konnten noch seine Ehefrau in Sicherheit bringen

Die Polizei brachte seine 38-jährige Ehefrau in Sicherheit und zog sich zunächst zurück. Sie orderten Verstärkung vom Spezialeinsatzkommando (SEK) an. Das konnte den Mann am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr sichern.

Dann wurde sein Gesundheitszustand schlechter und schlechter. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Schon Freitagnachmittag meldete die Polizei, dass der Mann in Lebensgefahr schwebte.

--------------

Mehr Themen:

Hannover: Frau fährt ohne Ticket mit dem Zug – nun sitzt sie im Gefängnis

Kreis Helmstedt: Mann (53) weigert sich Maske zu tragen – was er dann macht, ist nur noch dreist

Hildesheim: Mysteriöser Leichenfund – so soll der Tote ausgesehen haben

--------------

Am Freitagabend ist der Mann dann im Krankenhaus verstorben. Ob die Verschlechterung seines gesundheitlichen Zustands im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz stand oder Folge eines Krankheitsfalls war, war zunächst unklar.

Die Kriminalpolizei Hannover hat die Ermittlungen zur Todesursache übernommen. (bp)