Niedersachsen 

Hannover: Nach mutmaßlichen Wolf-Sichtungen gibt es neue Erkenntnisse

Hannover: Zwei mal wollen Menschen einen Wolf in einem Park in Hannover gesehen haben. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse. (Symbolfoto)
Hannover: Zwei mal wollen Menschen einen Wolf in einem Park in Hannover gesehen haben. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / Harald Deubert

Hannover. Vor mehr als zwei Wochen haben Zeugen einen mutmaßlichen Wolf im Hermann-Löns-Park in Hannover gesehen. Zwei Sichtungen wurden dem Umweltministerium gemeldet.

Die Behörden gingen dem Tier auf die Spur. Es wurden Wildtierkameras im Park in Hannover installiert. Auch ein Spürhund wurde eingesetzt.

Jetzt gibt es neue Erkenntnisse.

Hannover: Keine Spur vom angeblichen Wolf in Hannover

Bisher deutet nichts darauf hin, dass die Zeugen tatsächlich einen Wolf im Park gesehen haben. Der auf Wolfslosung, also Wolfskot, spezialisierte Spürhund habe bei zwei Einsätzen im Park am vergangenen Sonntag und Montag nicht angeschlagen, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Dienstag mit. Auch die erste Auswertung der Bilder von fünf installierten Wildtierkameras habe keine Hinweise auf einen Wolf im Hermann-Löns-Park ergeben.

+++ Hannover: Streift ein Wolf durch die Stadt? Hier wollen Zeugen das Tier gesehen haben +++

Trotz der ausbleibenden Hinweise sollen die Kameras nun noch zwei Wochen installiert bleiben und weiterhin regelmäßig ausgewertet werden. „Auf Grund der sehr urbanen Lage des Hermann-Löns-Parks in Hannover ist es richtig, dass wir hier mit besonderer Sensibilität vorgehen“, teilte Umweltminister Olaf Lies (SPD) mit. „Auf Basis der nun vorliegenden Daten gilt es aber als sehr unwahrscheinlich, dass derzeit ein oder mehrere Wölfe im Hermann-Löns-Park oder im angrenzenden Tierpark unterwegs sind.“ Ein weiterer Einsatz des Spürhundes ist laut Umweltministerium vorerst nicht geplant.

Weitere Wolf-Sichtungen in Niedersachsen

Unterdessen waren einem Bericht der „Nordsee-Zeitung“ (Dienstag) zufolge zwei Wölfe zuletzt auch einer Zwölfjährigen in Sellstedt (Landkreis Cuxhaven) begegnet.

---------------

Mehr Themen:

Niedersachsen: Preise für Lebensmittel und Benzin steigen – doch SIE bleiben auch dieses Jahr stabil

Wetter in Niedersachsen: Erst viel Regen – doch dann kommt der Goldene Oktober doch noch

Lotto in Niedersachsen: Spieler räumen gleich mehrere Male ab! Zweien fehlte nur die Superzahl zum Jackpot

---------------

Einem Bericht zufolge konnte über eine Wildtier-Kamera belegt werden, dass ein Rudel in der Nähe der Gemeinde lebt. (dpa, bp)