Niedersachsen 

Hannover: Unfassbare Szenen am Hauptbahnhof! Mann lädt am helllichten Tag Pistole nach

Hannover: Die Polizei wurde wegen eines Mannes mit Waffe zum Hauptbahnhof gerufen. (Symbolfoto)
Hannover: Die Polizei wurde wegen eines Mannes mit Waffe zum Hauptbahnhof gerufen. (Symbolfoto)
Foto: imago stock&people gmbh

Beunruhigende Szenen am Hauptbahnhof Hannover! Dort wurde am Dienstag ein Mann dabei beobachtet, wie er eine Schusswaffe nachlud.

Aufmerksame Zeugen am Hauptbahnhof Hannover schalteten die Polizei ein.

Hannover: Mann lädt Schusswaffe nach – Zeugen beunruhigt

Der Anblick am Bahnhof in Hannover sorgte für verunsicherte Reaktionen. Menschen riefen die Polizei, weil sie zuvor einen Mann dabei gesehen hatten, wie er eine Pistole nachlud.

-------------------

Achtung, Betrugsmasche: Das musst du wissen!

  • Die echte Polizei fordert dich niemals auf, Geld zu überweisen oder abzuheben.
  • Sei misstrauisch. Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Du hast immer Zeit für eine Rücksprache mit Angehörigen und Vertrauenspersonen!
  • Lassen dich nicht unter Druck setzen!
  • Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamter aus und fragt nach deinen finanziellen Verhältnissen? Auflegen!
  • Lass bloß keine fremden Personen in deine Wohnung. Frage gegebenenfalls nach dem Ausweis. Halte im Zweifel telefonisch Rücksprache mit der entsendenden Behörde.
  • Polizisten in ziviler Kleidung weisen sich mit einem Dienstausweis aus und haben Verständnis dafür, dass man bei der Polizeizentrale nachfragt. Suche selber die Telefonnummer der Polizei heraus.
  • Die Polizei ruft niemals unter 110 an. Lege selbst auf und wähle für Nachfragen selbst die 110.

-------------------

Auch Videoaufnahmen aus dem Gebäude bestätigten den Eindruck.

Beamte der Landes- und Bundespolizei waren zur Stelle, konnten kurz darauf ein Pärchen aus Serbien in der Niki-de-Saint-Phalle-Passage festnehmen.

+++ Corona in Niedersachsen: Immer mehr Hetze im Netz – ausgerechnet SIE sind das Ziel +++

Hannover: Darum handelte es sich bei Schusswaffe wirklich

Bei der polizeilichen Kontrolle des 24-jährigen Mannes und der 20-jährigen Frau wurde klar, dass es sich bei der vermeintlichen Schusswaffe um eine Softairpistole handelte. Das Gerät führte die Frau bei sich, während der Mann die entsprechenden Farbpatronen dabei hatte.

Da aber auch solche Waffen aufgrund ihrer Form, Größe und ihrem Erscheinungsbild von Echten nicht zu unterscheiden sind und so für Verunsicherung sorgen, hat der Gesetzgeber das Mitführen von ihnen verboten.

-------------

Mehr News aus Niedersachsen:

Wolfsburg: Unbekannte feuern Kugeln auf VW Polo – wer hat etwas gesehen?

Braunschweig: Böllerverbot – HIER geht an Silvester in der Löwenstadt gar nix! „Tote Hose“

-----------------

Deshalb kassierten die Beamten der Polizei Hannover die Softairpistole noch vor Ort ein, das Paar war danach wieder auf freiem Fuß. (kv)