Veröffentlicht inNiedersachsen

Göttingen: Hunde attackieren Herrchen – Polizei erschießt zwei Bulldoggen

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Göttingen. 

Polizisten aus Göttingen haben zwei Hunde erschossen.

Die beiden Amerikanischen Bulldoggen aus Göttingen sollen zuvor ihren Besitzer angegriffen und schwer verletzt haben.

Göttingen: Hunde greifen Herrchen an

Die Polizei Göttingen sagt, dass sich die Szene am Freitag gegen 19 Uhr im Stadtteil Geismar abspielte. Demnach sollen die beiden Amerikanischen Bulldoggen ihren Halter durch mehrere Bisse schwer verletzt haben. Ein Rettungsteam brachte den blutenden 35-Jährigen ins Klinikum.

+++ Hund legt sich mit wildem Tier an – das hat schlimme Konsequenzen +++

Vorher hatten mehrere Zeugen versucht, die Hunde-Attacke zu beenden. Erfolglos. Auch die Polizei, die sogar Pfefferspray gegen die Amerikanischen Bulldoggen einsetzte, konnte dem auf dem Boden liegenden Mann eigenen Angaben zufolge zunächst nicht helfen.

Polizei Göttingen erschießt zwei Bulldoggen

Die Hunde hatten sich in den Armen und Beinen des 35-Jährigen verbissen. Daher entschlossen sich die beiden Polizisten, die beiden Hunde mit mehreren Schüssen aus ihren Dienstwaffen zu töten – „in letzter Konsequenz, um eine gegenwärtige Gefahr für Leib oder Leben des Mannes abzuwenden“.

+++ Hund in Wolfsburg: Tod von Monti bleibt mysteriös – ist der Fall jetzt erledigt? +++

—————————

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

—————————

Menschen seien dabei nicht in Gefahr gewesen, hieß es am Samstagvormittag. Ein Polizist wurde bei dem Einsatz durch einen Hundebiss leicht verletzt, sein Kollege erlitt durch die Schüsse ein Knalltrauma.

Die Polizei fand im Nachhinein raus, dass die Hunde bereits im März vergangenen Jahres bei einem Beißvorfall auffällig geworden waren. Damals konnte der Halter nicht ermittelt werden, sie kamen in ein Heim, wie die Polizei mitteilte. —————————

Mehr Themen aus Niedersachsen:

—————————

Die Berufsfeuerwehr Göttingen nahm die toten Hunde mit. Warum sie so ausgetickt sind und ihr eigenes Herrchen derart attackiert haben, blieb zunächst offen. Die Ermittlungen wurden an die Staatsanwaltschaft Göttingen abgegeben. (ck)

+++ Hund Lucky ereilt schreckliches Schicksal! „Wollen die Hoffnung nicht aufgeben“ +++

In Braunschweig ereignete sich zum Beginn der Woche eine ähnlich schockierende Situation. Dort kam ebenfalls ein Vierbeiner bei einem Polizeieinsatz ums Leben. (Hier mehr erfahren.)

Hinweis der Redaktion: Zuvor hatte die Polizei Göttingen von American Staffordshire Terriern gesprochen. Das wurde am Donnerstag korrigiert.