Veröffentlicht inNiedersachsen

Hannover: Mann prügelt auf Kind ein – dann bricht er einem Polizisten noch die Hand

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Hannover. 

Schlimme Szenen in Hannover!

In Hannover hat ein Mann auf ein 13-jähriges Kind eingeprügelt. Die Aggressionen des 26-Jährigen waren dabei offenbar grenzenlos. Als die Polizei eingriff, brach er einem Beamten vermutlich auch noch die Hand.

Hannover: Situation am Hauptbahnhof eskaliert völlig

Wie die Polizei mitteilt, war der 26-jährige Mann Sonntagabend gegen 20 Uhr am Hauptbahnhof in Hannover untwerwegs. Offenbar stieß er dabei auf einen 13-jährigen Jungen – und fing an, auf ihn einzuprügeln! Der Junge fiel durch die brutale Attacke zu Boden, doch das interessierte den 26-Jährigen wenig. Er schlug und trat weiter auf das Kind ein.

Passanten riefen sofort die Bundespolizei, woraufhin der Mann die Flucht ergriff. Während sich weitere Polizisten, um den Jungen kümmerten konnten Beamte den Täter allerdings einholen. Doch während der Festnahme wehrte sich der 26-Jährige heftig…

Mann versucht sich loszureißen und verletzt Polizisten aus Hannover

Der Mann aus Neustadt am Rübenberge versuchte sich während der Festnahme immer wieder loszureißen und trat auf die Beamten ein. Dabei brach er einem Polizisten sogar vermutlich die Hand!

+++ Weltstars zu Gast in der Stadt! DAS konnten die Fans kaum glauben – „Selten“ +++

Die Polizisten schafften es dann, den Mann auf die Wache zu bringen – doch da drehte der 26-Jährige nochmal richtig auf: Er trat um sich und versuchte mit Kopfnüssen weitere Beamte zu verletzten.

26-Jähriger aus Hannover hatte ordentlich getrunken

Der Grund für seinen heftigen Ausraster war ziemlich schnell klar. Der 26-Jährige hatte offenbar vorher ordentlich getrunken: Laut Atemalkoholtest hatte er fast zwei Promille intus.

——————————

Mehr Themen aus Hannover:

——————————

Warum er allerdings auf den 13-jährigen Jungen einschlug, ist völlig unklar. Mit blutenden Wunden ist das Kind in ein Krankenhaus gekommen.

Auf den Mann kommt jetzt auch ordentlich was zu: Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung ermittelt. (jko)