Niedersachsen 

A7 bei Hannover: Lkw kracht in Reisebus – Schülerin bleibt nur DESHALB unverletzt

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Beschreibung anzeigen

Hannover. Bus-Unglück auf der A7 bei Hannover!

Ein 31 Jahre alter Lkw-Fahrer bretterte in einen vollbesetzten Reisebus. Dabei hatte vor allem eine Schülerin mehr als Glück gehabt: Sie hätte sich bei dem Unfall auf der A7 bei Hannover schwer verletzen können – doch zum Glück setzte sie sich vorher um…

A7 bei Hannover: Lkw fährt mit zu geringem Abstand – dramatische Folgen

Wie die Polizei Hannover am Freitag informiert, ist der Reisebus am frühen Mittwochnachmittag auf der A7 von Hamburg nach Kassel gefahren. In ihm saßen 60 Schüler eines Gymnasiums aus Hessen.

Etwa auf Höhe des Autobahnkreuzes Hannover-Kirchhorst musste der 71-jährige Busfahrer verkehrsbedingt abbremsen – dann spielten sich dramatische Szenen ab: Hinter dem Bus fuhr ein 31 Jahre alter Lkw-Fahrer mit viel zu geringem Abstand. Der Mann konnte deshalb nicht schnell genug reagieren. Er versuchte zwar noch mit seinem beladenen Lkw nach links auszuweichen, schaffte es aber nicht ganz.

Der Lkw kollidierte mit dem Bus. Dabei wurde die rechte Seite des Sattelschleppers und des Aufliegers beschädigt, teilweise sogar aufgerissen. Es stürzten mehrere Möbelstücke auf die Fahrbahn und in den vorderen Bereich des Lkw. Auch das Heck des Busses wurde dabei stark verformt und beschädigt.

Unfall auf der A7 bei Hannover – DESHALB verletzte sich niemand

Bei dem Unfall wurden aber weder die beiden Fahrer noch die Reisenden verletzt – besonders eine Schülerin hatte großes Glück! Sie wechselte nur wenigen Minuten vorher den Sitzplatz. Das Mädchen saß eigentlich in der Mitte der letzten Reihe des Busses. Bei dem Zusammenprall sind durch die Gleisscheibe direkt hinter der Sitzbank mehrere Trümmer und Teile der Ladung gestoßen. Die Schülerin hätte dadurch schwer verletzt werden können.

-----------------------

Mehr Themen:

-----------------------

Sowohl der Lkw als auch der Bus mussten vom Unfallort abgeschleppt werden. Die mittlere und rechte Fahrbahn der A7 waren deshalb bis in die Abendstunden gesperrt. Laut Polizei Hannover wird die Schadenssumme auf 50.000 Euro geschätzt. Die Schul-Gruppe konnte aber noch am gleichen Tag mit einem Ersatzbus nach Hessen gebracht werden. (mbe)