Veröffentlicht inNiedersachsen

Niedersachsen: CDU-Politiker wird TikTok-Star – mit DIESEN Videos will er ein „bisschen provozieren“

Ein Politiker aus Niedersachsen hat TikTok für sich entdeckt – mit seinen Videos will er ein „bisschen provozieren“. Hier mehr lesen!

© picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg/IMAGO / Lobeca/Montage News38

Niedersachsen: Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

In den sozialen Netzwerken treffen viele Meinungen aufeinander. Auch Politiker aus Niedersachsen und dem Rest von Deutschland haben Instagram, Facebook oder TikTok breits für sich entdeckt, um dort Werbung zu machen und viele Menschen zu erreichen.

Uwe Dorendorf ist seit 2017 Abgeordneter für die CDU im niedersächsischen Landtag. Dort tritt er eher selten in Erscheinung – auf TikTok ist er allerdings ziemlich häufig aktiv und polarisiert.

Niedersachsen: CDU-Politiker polarisiert

Der CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Dorendorf sorgt auf der Social-Media-Plattform Tiktok mit kuriosen Videos für Aufsehen und hat bereits mehr als 120.000 Follower gesammelt. In den Kurzvideos macht er sich häufig über Grünenpolitiker lustig, tut beispielsweise so als würde er vor einer Grünen-Wählerin wegrennen und sagt vor einem Grünen-Wahlplakat: „Wer gendert, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Seine Videos haben mitunter mehrere Millionen Aufrufe auf der Plattform.

Niedersachsen: Politiker tut alles für Reichweite

Populismus-Vorwürfe kann er nachvollziehen, rechtfertigt sich jedoch: „Um bei Tiktok Reichweite zu bekommen, muss man ein bisschen provozieren, sich selbst und auch andere auf die Schippe nehmen und alles ein bisschen lustiger gestalten“, sagt Dorendorf der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

Hier klicken, um den Inhalt von TikTok anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von TikTok.

Tiktok-Account Uwe Dorendorf

„Die jungen Leute erreicht man nur über Social Media und speziell über Tiktok.“ Viele würden das nicht verstehen, sagte er. „Wir kopieren doch einfach nur bestimmte Dinge, die schon weltweit erfolgreich auf Tiktok gelaufen sind.“


Mehr Themen:


Der CDU-Politiker hat die Grünen bereits seit längerer Zeit auf dem Kieker. Vor knapp einem Jahr postete er aus dem Landtag ein Video, in dem er tanzt und darüber der Schriftzug steht: „Lieber ein Haus im Grünen als einen Grünen im Haus.“ Die Idee mit dem Tiktok-Account stammt nach eigenen Angaben nicht von ihm selbst, sondern von einem früheren Praktikanten. Der selbstständige Versicherungsfachmann sitzt seit 2017 im Landtag. (dpa)