Veröffentlicht inNiedersachsen

Wetter in Niedersachsen: Sturmpeitsche im Anmarsch? Nach dem milden Weihnachtsfest wird es ungemütlich

Nach dem milden Weihnachtsfest könnten uns im Wetter in Niedersachsen ein paar ungemütliche Tage bevorstehen.

© IMAGO / NurPhoto

Die heftigsten Wetterlagen in Niedersachsen seit 1970

Ein weißes Weihnachtsfest hat uns das Wetter in Niedersachsen in diesem Jahr nicht beschert. Die milden Temperaturen luden aber an Heiligabend und dem ersten Weihnachtsfeiertag zu dem einen oder anderen – wenn auch manchmal etwas verregneten – Familienspaziergang ein.

Zum Anfang der Woche könnte mit der milden Wetterlage aber Schluss sein! Es wird wohl ungemütlich im Wetter in Niedersachsen. Von Großbritannien her ist ein Sturmtief im Anmarsch! Hier erfährst du, was uns in den nächsten Tagen erwartet.

Ungemütlicher Wetter-Trend in Niedersachsen

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bringt das Sturmtief auch eine ordentliche Kaltfront mit. Bis Mitte der Woche könnte das zu einem ordentlichen Temperatureinsturz führen. Bitterkalt wird es dadurch aber nicht: Die Maxiwerte liegen am Montag noch bei 12, am Dienstag dann „nur“ noch bei 7 Grad. Nachts gehen die Temperaturen dann vor allem im Oberharz mächtig in den Keller. Bei Tiefstwerten zwischen -2 und Plus 4 Grad könnte es in einigen Regionen ziemlich glatt auf den Straßen werden.

Am Montag könnte es darüber hinaus auch bei uns in der Region etwas stürmischer zugehen. Laut dem DWD sind örtlich auch gewittrige Schauer möglich. Der windige Wettertrend soll dabei bis Donnerstag anhalten. Echte Sturmböen werden in Niedersachsen aber nur an den Küsten erwartet.


Auch spannend:


Zum Wochenende hin pendeln sich die Höchsttemperaturen wohl wieder um die 10 Grad-Marke ein. Der Trend bleibt dabei wohl eher bewölkt bei vereinzelten Schauern.