Veröffentlicht inNiedersachsen

Heide Park in Niedersachsen: Besucher sprachlos – „Mir kamen fast die Tränen“

Die neuen Attraktionen im Heide Park Soltau in Niedersachsen rühren Besucher zu Tränen. Was passiert ist, liest du hier.

Im Heide Park Soltau in Niedersachsen gibt es viel Neues. (Archivbild)
u00a9 imago images/Hanno Bode

Niedersachsen: Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

Die Freizeitpark-Saison ist schon in vollem Gange und die Menschen strömen nur so in Richtung Achterbahnen und Karussells. Die Park-Betreiber haben sich für die neue Saison eine Menge Neuheiten einfallen lassen, die das Publikum anlocken sollen.

So auch im Heide Park Soltau in Niedersachsen. Es gibt dort eine Sache, die einen Besucher fast zu Tränen gerührt hat.

Heide Park-Besucher sind fasziniert

Besonders eine Sache im Heide Park Soltau in Niedersachsen fasziniert die Besucher aktuell besonders. Die Attraktionen „Mission Meeresgrund“ und die „Dämonen Gruft“. Timmo aus Lüneburg bezeichnet sich selbst als Dauergast im Heide Park. Er schwärmte in einer Gruppe bei Facebook: „Das erste Mal ‚Mission Meeresgrund‘ getestet. Ich muss sagen: mir kamen fast die Tränen. So toll gemacht. So viel Liebe. So viele Details. Mega. Die Darsteller, die die Show heute wahrscheinlich schon zwanzig Mal gespielt haben – immer noch so gut und so voller Hingabe. Gott. Ich dachte immer, das wäre einfach nur ein Labyrinth. Das ist so viel mehr.“

Auf Nachfrage von News38 erklärt Timmo, dass er seit seiner frühesten Kindheit immer wieder im Park zu Gast war, damals noch mit seinen Eltern. Nun habe er seit einigen Jahren selbst eine Jahreskarte und gehe nun regelmäßig mit seinen Kindern, 8 und 18 Jahre alt, in den Heide Park.

Heide Park: Neue Attraktionen sind mehr als ein „Ride“

In der vergangenen Woche hat die Familie zunächst die „Dämonen Gruft“ ausprobiert. Sie wird beworben als Deutschlands gruseligster Dark Ride. „Wir waren gleich zur Eröffnung da und es war wirklich gruselig. Diese dunklen Räume und das ungute Gefühl, nicht zu wissen was passiert, macht die Bahn wirklich gut. Zudem tolle Ton-, Licht- und Geruchseffekte“, berichtet Timmo.

Eine weitere Attraktion haben sie an diesem Tag auch noch getestet, auch wenn sie schon seit dem vergangenen Jahr in Betrieb ist. „Von uns bisher immer außer acht gelassen, weil wir lieber Achterbahn fahren und bisher dachten, es wäre ’nur‘ ein Labyrint.“ Doch nun testeten sie die „Mission Meeresgrund“ und waren begeistert. „Es ist so viel mehr. Es wird mit Schauspiel und Licht, Effekte und auch Nebel eine gute Atmosphäre geschaffen. Man hat das Gefühl, man fährt mit einem U-Boot an den Meeresgrund. Dort läuft man durch ein altes Schiffwrack. Immer wieder gibt es Nebel, oder animierte Gegenstände die sich bewegen. Zudem gibt es lustige Darsteller, die einen immer wieder in eine Geschichte abtauchen lassen“, berichtet Timmo.

Heide-Park in Niedersachsen: Zum Saisonstart kommt Kritik auf – „Wurde mir alles ruiniert“

Die Darsteller seien auch nicht penetrant oder unangenehm, sondern sehr witzig und spielen mit sehr viel Hingabe. „Ich war dermaßen beeindruckt von diesem ‚Ride‘. Ganz toll gemacht. Es gibt viel zu entdecken und man kommt aus dem Staunen und Lachen nicht mehr raus.“


Mehr News:


Wer die neuen Attraktionen auch einmal testen möchte, kann dies in der Regel von 10 bis 18 Uhr.